05.05.12 18:14 Uhr
 2.466
 

Zukunftsforscher glauben: Monogamie ist auf dem Rückzug

Mit einem Partner in Form einer Ehe das ganze Leben miteinander zu teilen, ist derzeit das noch vorherrschende Lebensmodell. Doch Zukunftsforscher glauben, dass es mit der Zeit neue, individuelle Lebensmodelle geben wird, wie zum Beispiel feste Dreier-Beziehungen oder Partnerschaften ohne Sex.

"Liebes-Praktiken, die lange als Sittenverfall stigmatisiert wurden, rücken von den Rändern der Gesellschaft in den Mainstream", meint Andreas Steinle, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Auch die "verpflichtenden Moralvorstellungen", wie sie die Kirche predigt, seien auf dem Rückzug.

Die traditionelle Beziehung werde zwar mehrheitlich weiter existieren, aber nicht mehr in diesem Maße, wie heute. Individuelle Beziehungsformen wie Casual Dates mit Gelegenheitssex oder Sex nach Terminkalender für Arbeitsgestresste seien denkbare Alternativen zur heutigen normalen Partnerschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Beziehung, Rückzug, Partnerschaft, Monogamie
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 18:14 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten sehnen sich nach Familienhalt, aber die gelebte Ehe ist tatsächlich auf dem Rückzug. Warum werden sonst so viele Ehen wieder geschieden?

Interessant wird das ganze aber auch bei finanziellen Angelegenheiten. Jede Scheidung und Ehe kann Unterhaltsansprüche und Erbstreitigkeiten auslösen.

Für die Kinder ist das ganze natürlich auch schlimm.
Mit der Realität will sich niemand konfrontiert sehen, sonst könnte man zu Patchworkfamilien auch Stieffamilien sagen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 18:54 Uhr von iq315
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Klar! Ist eine bestimmte Ideologie in einigen Jahrzehnten dann bei uns Staatsreligion, darf jeder Mann vier Ehefrauen haben.
Kommentar ansehen
05.05.2012 19:33 Uhr von erw
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der Artikel hätte auch von 1968 sein können: Und genausoviel Luft ist in diesem Ei auch drin.
Wenn ich schon "Zukunftsforscher" lesen, total unseriös. Als ob das ein Fachgebiet wäre. "Zukunft"... hab ich den Doktor drin!
Kommentar ansehen
05.05.2012 19:34 Uhr von bibip98
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na, die haben wohl nur Musliminnen gefragt.
Fragt mal eine Europäerin ob sie ihren Mann mit mehreren anderen Frauen teile würde!
Oder fragt mal einen Mann ob er seine Frau mit anderen zusammen teilen würde!
Kommentar ansehen
05.05.2012 19:39 Uhr von unomagan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
joar: und? Geb ich vollkommen recht, vor allem "Dreiecks Beziehungen" werden immer mehr werden. Aber wohl eher seltener zwei Männer eine Frau, wohl eher zwei Frauen (oder gar mehr) und ein Mann. Willkommen in der Steinzeit!
Kommentar ansehen
05.05.2012 20:15 Uhr von 1234321
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Nur bei Frauen, weil die seit dem Internet, problemlos 1000 Männer pro Woche vernaschen können.

Aber Männer wollen nicht eine Frau ernähren, die ihr Bett mit 10 anderen teilt.
Kommentar ansehen
05.05.2012 20:36 Uhr von dieterzi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
heute: nennt man sie Zukunftsforscher, früher waren das die Wahrsager auf den Rummelplätzen. Ich denke mal, die Zukunft wird zeigen was die Zukunft, egal wobei zu bieten hat...
Kommentar ansehen
05.05.2012 22:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man sich diese Beziehungen näher anschaut, so gibt es ständigen Wechsel und ständigen Ärger. Deshalb sind mehrere wechselnde Partner auch das Ideal um Kinder aufzuziehen !!
In manchen Ländern läuft das geordnet ab, da immer nur der Mann mehrere Frauen heiratet. Aber wie sieht das Chaos aus, wenn 2 Männer und eine Frau für ein Kind verantwortlich werden - keiner weiss von wem das Kind ist? Wenn dann noch ein Partner die Beziehung wieder verlässt, wer kommt dann finanziell für die verlassenen Kinder auf, wenn es sich um komplexe Beziehungen handelt?

Prinzipiell ist Vorsicht geboten, wenn neben dem Bett der Frau ein Kondom- und Zigarettenautomat hängt.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
06.05.2012 00:37 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also: früher haben wir "Zukunftsforscher" einfach Orakel genannt.
Kommentar ansehen
06.05.2012 09:07 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: ich mich bei mir so umsehe, ist treue doch mittlerweile jedem scheiß egal. scheiß auf die beziehung für einen 5 minuten gelegenheitsfick. und dann mit 40 jammern das man nicht den richtigen gefunden hat

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?