05.05.12 18:08 Uhr
 157
 

Nepal: Flutwelle riss 14 Menschen in den Tod - 50 werden noch vermisst

In der nepalesischen Touristenhochburg Pokhara ist es zu einer Flutkatastrophe gekommen. Insgesamt hat es 14 Tote gegeben. Weitere 50 Menschen werden noch vermisst.

Dies geht aus einem Bericht der Polizei des Distrikts Kaski hervor. Die Flutwelle wurde von einer Lawine ausgelöst. Von den 14 Toten sollen drei russischer Herkunft sein. Diese waren gerade auf einer Trekking-Tour.

Pokhara liegt etwa 200 Kilometer westlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mensch, Nepal, vermisst, Flutwelle
Quelle: www.stol.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?