05.05.12 14:44 Uhr
 504
 

Rentenbetrug: Toten Vater im Osterfeuer verbrannt

Aus Scham verschwieg eine 41-Jährige, seit 2009, den Tod ihres alkoholkranken Vaters und kassierte weiter dessen Rente. Die Polizei deckte den Fall auf, nachdem diese von ihrer misstrauisch gewordenen Schwester verständigt wurde.

Über Monate lies die 41-Jährige die Leiche in der Wohnung des Toten liegen und versteckte diese später in einem Stall. Der Ehemann der 41-Jährigen, fuhr die Leiche schlussendlich mit einem Traktor zum Osterfeuer, wo diese verbrannt wurde.

Das Landgericht Osnabrück verurteile nun die 41-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung, Betrugs und Urkundenfälschung zu einem Bußgeld in Höhe von 800 Euro sowie zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten. Den psychisch kranken 42-jährige Ehemann zu einem Bußgeld von 500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Vater, Feuer, Betrug
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 14:44 Uhr von Adrian79
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es noch weitere Infos die ich aus Platzmangel nicht einbringen konnte. z.B. das die Verurteilte mit einer gefälschten Unterschrift die Hausratversicherung des Toten gekündigt hatte und sogar seinen Alkoholkonsum unterstützte.
Kommentar ansehen
05.05.2012 15:18 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Für Geld: hat die ihren Vater sone miese Beerdigung gegönnt? Einfach am Osterfeuer verbrennen, dafür musste man ihr ne Zuhälterschelle geben. Die hat kein Respekt und Anstand
Kommentar ansehen
05.05.2012 17:29 Uhr von Faceried
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
2 Jahre Rente bezogen (Durchschnittsrente laut focus.de 1176 Euro pro Monat) und dann muss sie quasi nur 800 Euro zurück blechen?

:-D :-D
Kommentar ansehen
05.05.2012 17:46 Uhr von humantraffic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
osterfeuer: hat das kein anderer da bemerkt, dass da ne leiche drin liegt? da sind doch voll viele leute oder nicht?
Kommentar ansehen
05.05.2012 21:38 Uhr von NewsInvader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie krass !
der eigene vater und dann mit dem traktor zum osterfeuer, klingt wie aus nem schlechten film.
Kommentar ansehen
05.05.2012 21:49 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Faceried: Die Höhe des Bußgeldes ist lediglich die im _strafrechtlichten_ Prozess festgelegte Höhe der _Bestrafung_.

Die veruntreuten Gelder wird sie natürlich, selbstverständlich verzinst, ebenfalls zurückzahlen müssen, sowie Aufwendungen für Gerichtskosten, Bearbeitungsgebühren etc.

Diese Sachen wären aber ggf. Sache eines zivilrechtlichen Prozesses, falls sie sich diesen Forderungen gegenüber renitent zeigt, was dann allerdings wiederum weitere strafrechtliche Konsequenzen haben könnte.
Kommentar ansehen
06.05.2012 13:01 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nosemann du hast vollkommmen recht. Ich denke dass du mit der Juristerei verheiratet bist. Viele andere aber nicht. Und da wäre das natürlich von Vorteil, wenn man die Rückzahlung auch erwähnen würde.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?