05.05.12 13:33 Uhr
 3.242
 

Apple/Patente: Haben Anwälte das Samsung Galaxy S3 designed?

Das letzte Jahr war nicht nur ein erfolgreiches Smartphone-Jahr, sondern vor allem eines, das durch "Patentkriege" für Aufmerksamkeit sorgte. Vor allem Apple und Samsung standen im Mittelpunkt, da Apple gewisse Designanforderungen an Samsung stellte.

So dürfen neue Samsung-Produkte unter anderem keine rechteckige Produktform mit gleichmäßig abgerundeten Ecken besitzen, die Ränder um das Display dürfen nicht schwarz oder gleich breit sein.

Selbst die Icons der Applikationen dürfen nicht gitterförmig angeordnet, dabei bunt sein und gleichmäßig abgerundete Ecken besitzen. Nun wurde das Galaxy S3 genaustens auf alle wichtigen Vorgaben getestet und kann durch die Einhaltung der Vorgaben als "von Anwälten designed" bezeichnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy
Quelle: fuchsphones.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 13:33 Uhr von FuchsPhone
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle findet man neben alle Vorgaben auch einen genauen bebilderten Test des Samsung Galaxy S3 auf Einhaltung der Vorgaben.
Kommentar ansehen
05.05.2012 13:54 Uhr von artefaktum
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird doch immer lächerlicher vielleicht sollte man Samsung noch verklagen, weil das Handy höher ist als es breit ist und dünner ist als es hoch und breit ist, da finden wir doch noch bestimmt irgendwas.
Kommentar ansehen
05.05.2012 14:36 Uhr von Sm0k3h3aD
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Webreporter und Quelle -> Schleichwerbung
Kommentar ansehen
05.05.2012 15:19 Uhr von FuchsPhone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: Die App-Leiste unten ist weiterhin vorhanden - sie fehlt lediglich im Menü.
Die Vorgaben sind alle sehr genau zu nehmen, kleine Abweichungen ändern da schon ein bisschen was.
Lies die Dir am besten mal genau durch, oder schau Dir den kompletten Artikel an - dann weisst du, wie man manches umgehen kann.
Kommentar ansehen
05.05.2012 15:30 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: "wegen der fehlenden app-leiste unten"

Zudem hat das ja nun was mit dem Betriebssystem zu tun und nicht mit der Hardware.
Kommentar ansehen
05.05.2012 15:49 Uhr von Plazebo2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: "wegen der fehlenden app-leiste unten, würde ich mir kein samsung mehr holen."

Dir ist schon bewusst das dies nur Auswirkungen auf die TouchWiz Launcher Oberfläche der Samsung Roms hat. Oder?

Man kann dennoch jeden erdenklichen anderen Launcher bzw. sogar ein anderes Rom aufspielen bei dem diese Änderungen nicht zutreffen. Von dem her ist das nur ein Zug um rechtliche Schritte von Apple vorzubeugen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 20:14 Uhr von onecryeu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat Quelle: Hier ist der haken warum Samsung die füsse still hält.

"Zitat quelle"
Apple ist einer der wichtigsten Komponentenabnehmer von Samsung – so besteht alleine das iPhone 4 zu mehr als 25 % aus Samsung-Komponenten. Wir alle wissen wie erfolgreich die Apple-Produkte sind, Samsung würde sich also eine Menge Kohle “durch die Lappen gehen lassen”.
// Ende

Also auf deutsch nutzt Apple samsung technologie und nicht andersrum, also da sollte mal apple ganz ruhig bleiben und nicht so nonsens wie die icons verbieten..

Aber so sindse, geht ums geld und schon wirds passend gemacht
Kommentar ansehen
05.05.2012 20:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine sinnvolle Vorgehensweise schliesslich geht es ja nur dadrum, dass das neue Gerät keine Auffälligkeiten besitzt, die typisch für das Apple-Produkt sind.
Das Telefonieren selbst ist nicht geschützt, zumal schon 1670 nicht-elektrische Versuche stattfanden. Wohl aber die Art wie Verbindungen zustandekommen. So ist der Selbstwähldienst (ohne "Fräulein vom Amt") seit 1888 patentiert. Dann folgten weitere Patente wie Impulswahl oder MFV.
Nach einer Reihe echter sinnvoller technischen Entwicklungen bleiben heute nur noch lächerliche Formgebungen wie sie Apple schützen lässt - wie die abgerundeten Ecken.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
05.05.2012 21:25 Uhr von dinexr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haha: Mir fiel da der hier ein:

"Erst wenn der letzte Programmierer wegen Patentrechtsverletzungen nicht mehr programmiert, werdet ihr erkennen, dass Anwälte nicht programmieren können".

Bei den Kollegen aus der Design-Abteilung scheints also schon so weit gekommen zu sein =D
Kommentar ansehen
05.05.2012 23:57 Uhr von eichlober
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: Irrtum!
Wenn du damit nicht mehr telefonieren könntest, dann würde Apple klagen, weils nicht die Patente vom iPhone verletzt, sondern die vom iPod!
/ironie off
Kommentar ansehen
06.05.2012 09:21 Uhr von extrempower
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man sagen Einfach nur lächerlich was Apple in letzer Zeit macht. Dashier ist mal wieder ein weiterer Grund für mich niemals ein Apple-Produkt zu kaufen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?