05.05.12 13:16 Uhr
 1.218
 

Augsburg: Betrüger druckt selbst Preisetiketten und geht somit billig einkaufen

Im Augsburger Stadtteil Kriegshaber nutzte ein Restaurantbetreiber seine eigene Etikettiermaschine zu betrügerischen Einsätzen.

Der 34-Jährige stellte damit die Preisaufkleber so her, wie er sie gerne hätte. Damit suchte er seinen Großmarkt auf, wo er für seine Gaststätte Waren bezog.

Die mitgebrachten Etiketten tauschte er sodann gegen die Originalpreisaufkleber aus. Doch der Betreiber des italienischen Lokals flog bald mit seiner Masche auf. Wie viel Schaden der vermeintlich clevere Geschäftsmann dadurch anrichtete, ist unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Augsburg, Restaurant, Betrüger
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 13:33 Uhr von kingoftf
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Komisch: wie soll das funktionieren, normalerweise wird doch an der Kasse nur der Strichcode gelesen und dann der gespeicherte Preis angezeigt, das klappt doch höchstens noch im Tante-Emma-Laden, wo wirklich noch der Preis vom Preisschild abgelesen wird, aber nicht im Großmarkt......

Und wenn der im Großmarkt reklamieren würde, warum das Lesegerät einen anderen Preis anzeigt, dann wäre der doch sehr schnell aufgeflogen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 13:41 Uhr von xHattix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: naja er könnte auch von einem enorm günstigen produkt sich den barcode kopiert haben und den dann auf teurere produkte überklebt haben.

bei sehr unaufmerksamen kassenarbeitern oder selbstkasse würde das kaum auffallen
Kommentar ansehen
05.05.2012 15:31 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich hier: bei Alcampo oder Lidl einkaufe, schaut da niemand mehr auf den Preis, das wird alles nur noch am Lesegerät vorbeigezogen.
Dann müsste der ja den Barcode vertauscht haben und nicht nur das Preisschild
Kommentar ansehen
05.05.2012 16:01 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Habt ihr schon mal was an einer Fleischtheke gekauft? Welcher Preis soll denn da im System gespeichert sein? Da wird gewogen und dann ein Etikett mit Artikel und Menge gedruckt.

Theoretisch könnte man das an der Kasse kontrollieren, da dort mitlerweile teilweise schon Waagen eingebaut sind um Obst/Gemüse zu wiegen. Praktisch werden das aber nicht viele tun.
Kommentar ansehen
25.05.2012 18:21 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant für unsere Rechten hier auf SN: Es war ein Italiener.
Kein Türke, kein Moslem, nein, ein Angehöriger einer anderen Volksgruppe, eine von denen, die sich ja angeblich so gut integrieren und mit denen es niiieee Probleme gab.

Tatsache ist, dass alle möglichen Leute Probleme bereiten. Deutsche, Italiener und auch Türken, klar. Und je besser es den Leuten geht, desto mehr verlagert sich die Kriminalität von einfachen Gewalt- zu Finanzdelikten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN