05.05.12 12:36 Uhr
 222
 

IBM: Programm erkennt versteckte Angriffe

Eine neue Software von IBM, "Threat Analytics" soll den Datenverkehr im Firmennetz näher durchleuchten. Die Software kommt auch bei mobilen Geräte, sowie bei Social Media-Nutzung zum Zuge. Es soll demnach verdächtige Aktivitäten, versteckte Angriffe und Datendiebstahl wesentlich besser erkennen.

Da Smartphones und Tablets und auch soziale Netzwerke wie Facebook oder Google+ in diversen Firmen immer stärker an Nutzung gewinnen, steigen auch die Gefahren, welche mit herkömmlichen Abwehrmitteln von Firewalls und AV-Software nicht abgewendet werden können.

Bei mobiler Nutzung stieg im letzten Jahr die Gefahr um 19 Prozent, so IBM. Die Analysetechnik wird nun im Security-Appliance verbaut. Durch Echtzeit-Funktion wird diese durch den Threat Intelligence Feed ebenfalls unterstützt. Dabei beliefert er die Appliance mit einer Liste von bösartigen IPs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angriff, Programm, IBM, Erkennung
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 12:36 Uhr von Trikoflex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt ja recht Interessant. Wenn man mal bedenkt, dass viele Firmen nicht die notwendige Sicherheit im Unternehmen haben, aufgrund von mangelnder Qualifikation und fehlender Hardware/Software. Doch würde auch sowas keinem nutzen, wenn ein Administrator auch auf solche Programme verzichtet. Trotz alledem nehmen die Gefahren gerade für Firmennetzwerke immer mehr zu.
Kommentar ansehen
09.05.2012 17:16 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt: irgendwie wie nen erweitertes PeerBlock

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?