05.05.12 09:36 Uhr
 1.506
 

Windows 8: Microsoft wird kein DVD-Codec mitliefern

Über das kommende Microsoft-Betriebssystem Windows 8 wird es von Werk aus nicht möglich sein, DVDs abzuspielen.

Microsoft verzichtet in seinem kommenden Betriebssystem auf die Integration eines DVD-Decoders. Als Begründung ließ Microsoft wissen, dass man so auf finanzielle Interessen von Partnerfirmen Rücksicht nehmen wolle.

Allerdings bleibt für die Nutzer die Möglichkeit, einen alternativen DVD-Player zu nutzen, bestehen. Ansonsten kann man gegen Aufpreis das Media Center über einer Windows 8-Pro-Lizenz mit DVD-Codecs ausstatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, DVD, Windows 8, Codec
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2012 10:17 Uhr von don_vito_corleone
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenns dadurch günstiger wird: sollen sie ruhig weg lassen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 10:18 Uhr von wwewrestling
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Teilweise ein: richtiger Schritt.

Die Überschrift lässt aber vermuten, dass keine DVDs abgespielt werden können. Dabei ist es nur so, dass der Mediaplayer keine abspielen kann.

Microsoft geht in die richtige Richtung. Die Blurays werden immer günstiger und man sollte die neue Technologie nutzen und nicht ewig die veraltete nutzen.
Das wird jüngere und ältere Windows nutzer bestimmt dazu bewegen Blurays zukaufen. Da stimme ich Microsoft zu.

Und wer ein bisschen schlau ist, der holt sich für seine DVDs den kostenlosen VLC Player.
Kommentar ansehen
05.05.2012 10:30 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, dass es an der bluray liegt sondern eher an diversen app stores und musikportalen. Optische medien werden im pc bereich zudenhemend überfluessig. Das sieht man ja schon seit jahren daran, dass immer weniger laptops ueberhaupt noch mit einem optischen laufwerk ausgestattet werden.
Kommentar ansehen
05.05.2012 10:36 Uhr von msh1n0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner oder den media player classic oder *google kostenloser mediaplayer*
Ui, den Post erspar ich uns mal :p
Naja, im Ganzen ist es schon sehr einfach, einen kostenlosen Media Player seines Geschmacks zu finden, der am Ende alles abspielen kann. Das für mich ironische ist ja, dass der Windows Media Player als mitgelieferte Software, also sozusagen als teil des Systems (man merkt ja, es läuft immer der Prozess im Hintergrund, was man auch macht), unverhältnismäßige Ladezeiten hat und eine eher dürftige Performance. Beim Media Center sieht es irgendwie nicht wirklich besser aus, aber die Möglichkeit, gegen Aufpreis doch den MS-Kram zu nehmen, ist wohl ein guter Kompromiss...
Kommentar ansehen
05.05.2012 10:40 Uhr von General_Strike
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
MS Media Center, MS Internet Explorer, MSN, Firewall, Virenscanner und Windows Live sollten eigentlich bei so was immer dabei sein. Es kann doch nicht sein, dass man unsichere Fremdsoftware wie Firefox, Zone Alarm oder Avira installieren muss.

Über die zwingende Notwendigkeit, Emails über Hotmail zu versenden, könnte Microsoft einen zusätzlichen Kopierschutz und vor allem diese nervigen Serials endlich abschaffen.
Kommentar ansehen
05.05.2012 11:01 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: "Microsoft geht in die richtige Richtung. Die Blurays werden immer günstiger und man sollte die neue Technologie nutzen und nicht ewig die veraltete nutzen. "

Ja, dann sollte Microsoft vielleicht anfangen und Blurays abzuspielen. Das geht nämlich mit Windows 8 auch nicht ohne zusätzliche Software.

Generell finde ich den Schritt von Microsoft aber sehr gut. Das Betriebssystem sollte so schlank wie möglich sein, ein PC-Nutzer mit Ahnung nutzt sowieso oft andere Software, und bei jedem anderen kann ja der PC Hersteller selbst entsprechende Programme mitliefern.
Kommentar ansehen
05.05.2012 11:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist lieb von Microsoft Damit entgeht Microsoft eventuell mal wieder einer Klage. Ausserdem gibt es zahlose kostenfreie Möglichkeiten.
Microsoft darf ja auch keinen Browser integrieren, sonst hagelt es Klagen. Es gab auch Zeiten wo Java nicht mitgeliefert wurde, da wurde erst geklagt weil es dabei war - dann wurde geklagt weil es nicht dabei war. Mogen klagen die Uhrenhersteller weil Microsoft unten rechts die Zeit einblendet. Ab Windows 9 fehlt dann die Datumsanzeige, damit die Kalenderhersteller Alternativen verkaufen können.
Kommentar ansehen
05.05.2012 11:15 Uhr von Marco Werner