04.05.12 21:39 Uhr
 295
 

Frau sprühte sich im Streit aus Versehen Pfefferspray in die Augen

Während eines Streits mit ihrem Ex-Ehemann (44) schnappte sich eine Frau aus ihrer Handtasche einen Pfefferspray und sprühte statt in Richtung ihres Ex-Mannes eine heftige Dosis gegen sich selbst.

Durch den verkehrten Sprühvorgang bekam die 41-jährige Frau aus Bad Reichenhall das Reizgas in ihre Augen. Der Ex-Ehemann war wegen einer Strafanzeige bei der früheren Ehefrau aufgetaucht und hatte sie energisch zur Rede gestellt. Als er zuschlagen wollte, griff sie zum Spray.

Der Frau kamen Passanten zu Hilfe, die das unglückliche Vorgehen der Frau mitbekommen hatten. Ein Krankenwagen brachte schließlich die Verletzte in ein Krankenhaus, wo ihr mit einer Augenspülung geholfen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Streit, Ehemann, Pfefferspray
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 23:07 Uhr von humantraffic
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man: sich das vorstellt muss man automatisch lachen :D
Kommentar ansehen
05.05.2012 06:21 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau muss ja strunzdumm sein. Wenn sie dasächlich die Spraydose verkehrt herum gehalten hat, dann hält sie doch die Düse gegen die Hand und nicht auf die Augen.

Wahrscheinlich handelt es sich bei der um eine Artistin

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?