04.05.12 17:37 Uhr
 195
 

Drei Jahre und neun Monate Haft nach Kuchengabel-Attacke

In Osnabrück attackierte ein 42-jähriger Mann seine Ex-Freundin mit einer Kuchengabel, nachdem er sie unter einem Vorwand bei der Arbeit aufgesucht hatte.

Der Mann stach der 35-Jährigen die Gabel ins Auge und drehte sie herum. Die Attacke hatte das Ziel das Gesicht der Frau so zu entstellen, dass sie keinen neuen Partner finden würde.

Das Schöffengericht verurteilte den Mann zu drei Jahren und neun Monaten Haft und zur Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von 7.500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PudelDesTodes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Haft, Attacke, Auge, Gabel
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Berlin: Polizisten sollen Heroinhändler vor Einsatz gewarnt haben
Australien: Junge Frau findet Basketball, dieser explodiert in ihren Händen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 17:37 Uhr von PudelDesTodes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich wenn das Ego mancher Männer eine Trennung nicht verkraftet und sie nur den Weg in die Gewalt kennen. Ich hoffe die Frau trägt keine bleibenden Schäden davon und findet schnell einen Mann der sie zu schätzen weiß.