04.05.12 16:01 Uhr
 308
 

CNG: Steuerliche Vorteile auf Erdgas wahrscheinlich bis 2030

Benzin und Diesel sind bekanntlich derzeit nicht gerade billig, mit günstigeren Preisen braucht man jedenfalls kaum zu rechnen. Eine Alternative wäre Erdgas/CNG, wo nun wahrscheinlich sogar bis 2030 steuerliche Vorteile locken.

Tatsächlich denkt das EU-Parlament in Brüssel über eine Verlängerung der steuerlichen Vorteile von CNG nach. Aktuell laufen diese bis 2018, vorgesehen ist nun bis 2030, ein entsprechender Vorschlag wurde sogar bereits angenommen.

Grund für die EU ist, das CNG/Erdgas "weniger schädliche Auswirkung auf die Umwelt als andere fossile Kraftstoffe hat", zumal Erdgas als Bio-Erdgas auch alternativ erzeugt werden kann.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, Steuer, Benzin, Diesel, Erdgas, Vorteil
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 16:01 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Sache, da freuen sich jetzt alle Fahrer von Erdgas befeuerten Modellen. Die Idee wäre jedenfalls mal ein guter Vorschlag aus Brüssel!
Kommentar ansehen
04.05.2012 17:25 Uhr von Der_Ultimative
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und LPG? für mich stellt sich die Frage was mit LPG ist da dieses auch nur bis 2018 einen Steuervorteil hat.

Quelle kann ich nicht lesen auf Arbeit (gesperrt)
Kommentar ansehen
04.05.2012 18:02 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, geht nur um CNG, von LPG war keine Rede... warum ist die Quelle gesperrt? Ist doch kein Porno :-)
Kommentar ansehen
07.05.2012 11:53 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LPG: das LPG -Thema ist eher eine Sache des Mittelstandes (Entwicklung der Technik, Herstellung der Anlagen + Zubehör, Logistik). CNG dagegen liegt in den Händen der Konzerne. Welche dieser Lobbys wohl eher politische Unterstützung erfährt, muss ich sicher nicht extra erklären.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?