04.05.12 15:01 Uhr
 616
 

Deutsche Bahn: Alkoholisierte Störer werden künftig zur Kasse gebeten

Die Deutsche Bahn plant momentan eine Strafe für betrunkene Bahnfahrer, die andere Leute stören. Das teilte Gerd Becht, Konzernvorstand der Deutschen Bahn, nun mit.

Demnach soll jeder Bahnfahrer, der sich mit Alkohol betrinkt, andere Fahrgäste stört und den Weisungen des Bahnpersonals nicht Folge leistet, eine Strafe in Höhe von 30 bis 40 Euro zahlen müssen.

Damit diese Strafe hieb- und stichfest ist, soll sie demnächst als Gesetz beschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Alkohol, Strafe, Deutsche Bahn, Kasse, Betrunkener, Zahlung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 15:14 Uhr von Daesu-Oh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Demnach soll jeder Bahnfahrer, der sich mit Alkohol betrinkt, "

Ist zumindest die gängige Methode sich zu betrinken :D
Kommentar ansehen
04.05.2012 15:53 Uhr von chucknorris20
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Crushial wieder eine News die eigentlich keinen interressiert
Kommentar ansehen
04.05.2012 15:55 Uhr von Racery
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bad666
eben diese grundlage soll ja geschaffen werden.
Kommentar ansehen
04.05.2012 15:57 Uhr von dexion
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und: was ist mit dem Playern die mit ihrer Musik den ganzen Wagen beschallen, Döner fressen oder andere stinkende Gerichte (besonders schön im Sommer), ihre Tasche als Partner ansehen der auch sitzen muss und wenn sie keine Tasche haben kann man sich ja wie zu hause fühlen und die Füße hochlegen.

Ich will nicht spießig klingen, was in meinem alter auch echt nicht passen würde, aber ich finde die stören genauso wie alkholieiserte Fahrgäste.

Ps. Ich pendel täglich durch Hamburg und man sieht jeden Morgen und jeden Abend aufm Kiez / Reeperbahn diese Gäste die die Bahn meint. Wobei im Hamburger Verkehrsverbund bereits striktes Alkohol herrscht.
Kommentar ansehen
04.05.2012 18:21 Uhr von ptahotep
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Bad666: Schau mal ins Strafgesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland. Da findest Du einen § 323a. Der könnte unter Umständen sehr interessant sein.

Zu der Frage aufgrund welcher Grundlage die "Deutsche Bahn" das durchsetzen will? Wie wäre es mit Hausrecht, auch wenn es ein Personenbeförderungsgesetz gibt.
Wenn man sich dieses mal genauer anschaut ist kein Fuhrunternehmen (Bahn, Bus, Taxi) dazu verpflichtet jemanden zu befördern wenn die Gefahr besteht das es für die Fahrgäste oder das Inventar/das Fahrzeug gefährlich werden kann. Wo das steht wirst Du selber heraus finden können.

Ich stelle die Frage mal einfacher:
Mit welchem Recht berauschen sich Personen?
Hint: Das sogenannte "Recht auf Rausch" gibt es nicht -> siehe StGB und auch Grundgesetz jeweils der Bundesrepublik Deutschland.
Kommentar ansehen
04.05.2012 18:48 Uhr von shadow#