04.05.12 12:12 Uhr
 467
 

Kanada: Krebsmedikament kann seinerseits Krebs verursachen

Es ist eine traurige Ironie, dass das kanadische Krebsmedikament der Pharmafirma Celgene Inc. seinerseits Krebs verursacht, wie das Gesundheitsministerium nun mitteilte.

Einige krebskranke Menschen, die unter Blutarmut litten und dieses Medikament einnahmen, bekamen eine weitere Krebsart hinzu.

Das Ministerium warnt nun davor, dass das Mittel "Revlimid" Hautkrebs und andere Tumore verursachen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Medikament, Warnung, Ursache, Heilung
Quelle: www.winnipegfreepress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 12:24 Uhr von 1234321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Bestrahlung verursacht ebenfalls Krebs. Es ist alles ein Dreck, solange es keine Heilung gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?