04.05.12 11:20 Uhr
 9.477
 

Grausame Uni-Rituale: US-Studenten treten Trommler tot

An amerikanischen Universitäten gibt es das sogenannte "Hazing", bei dem es um möglichst brutale Aufnahmerituale der Studenten geht.

Nun wurde bei einem solchen "Hazing" ein Tambourmajor der Blaskapelle "Marching 100" von der Florida A&M Universität zu Tode getreten.

13 Studenten waren an der grausamen Prügelei beteiligt, wer letztendlich den tödlichen Tritt gab, ist nicht zu klären. Der Prozess gegen die Beteiligung läuft deshalb nicht wegen Mord oder Totschlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Universität, Aufnahme, Tritt, Ritual
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 11:37 Uhr von artefaktum
 
+65 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist kein Ritual das ist ein Verbrechen.
Kommentar ansehen
04.05.2012 11:55 Uhr von bibip98
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
G.W.Bush gehörte auch zu so einer "Gang": die Sculls and Bones.
Dort wurde er auch zum Alkoholiker.
Kommentar ansehen
04.05.2012 11:56 Uhr von fumah88
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
wo unterscheidet: sich jetzt diese "geistliche elite" von einer gang wie ms13, bei der man auch als aufnahmeritual zusammengeschlagen wird?

volltrottel!
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:00 Uhr von 1234321
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dann weis ich nun, was uns hier in den nächsten 3: Jahren erwartet....
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:04 Uhr von Azureon
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Alle 13 würde ich sofort und ohne zu zögern abknallen.
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:13 Uhr von fexinat0r
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der Tote: War er schwarz wie auf dem Bild, oder soll da nur unterschwellig nicht vorhandener Rassismus angedeutet werden?
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:19 Uhr von Achtungsgebietender
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry... aber bitte lasst mich EINMAL ausfallend: werden: Was für eine asoziale Scheiße!
...denn etwas anderes fällt mir dazu einfach nicht ein!
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:23 Uhr von Inmirgrant
 
+2 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:27 Uhr von ottili
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tod, Universität, Aufnahme, Tritt, Ritual: Man sollte solche Verbindungen und deren Mitglieder von jeder
Uni verbannen und nicht zum Studium zu lassen! Diese 13 Stu-
denten müssen ausserdem für die Familie lebenslänglich aufkommen.
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:50 Uhr von MeinNameIstMuerte
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Inmirgrant: Nicht jeder Ami ist ein böser Ami - es gibt auch genug gute Us Amerikaner - und den Tod jemanden zu wünschen ist einfach nur Derb !
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:57 Uhr von tutnix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam: sonst wird da jeder wegen mordes verknackt, wenn man zufälligerweise dabei war und selber nichts gemacht hat. und hier wird jetzt keiner der 13 beteiligten wegen mordes/totschlag angeklagt?
Kommentar ansehen
04.05.2012 13:57 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
studenten vom normalen college darf man in amerika nicht mit unseren studenten vergleichen wie wir sie kennen. viele stundenten sind in amiland geistig nicht viel reifer wie haupt- oder maximal realschüler in deutschland. daher läuft in amiland auch so vieles nicht rund und daher sitzen dort auch überall schwachmaten in den gehobeneren positionen. das bildungslevel bei einem abschluss an einer normalen uni ist dort deutlich niedriger angesetzt als bei uns. lediglich die noch gehobeneren elite-unis entsprechen unserem in deutschland bekannten studumsstandard. hatte mich mal mit einem geschrieben, der 1 jahr in amiland war. der hatte das erzählt. demnach wäre das im artikel geschilderte nachvollziehbar.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
04.05.2012 14:06 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2012 15:26 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Studenten: werden auch immer dümmer.
Kommentar ansehen
04.05.2012 16:54 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
...jaja, die Moralaposteleurodeutschen mal wieder :)

Jetzt ist ein von hunderttausend Male ein "Unfall" passiert, zugegeben eine echte Dummheit... und schon wird wieder ganz Amerika, alle Amerikaner, jeder US-Student übelst verurteilt.

Warum glauben immer Unwissende, dass sie alles wissen?
Kommentar ansehen
04.05.2012 18:08 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TeleMaster: Und das macht sowas kindisches besser?

Dadurch erreicht man doch eh keine Loyalität
Kommentar ansehen
04.05.2012 20:24 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen: Jetzt weiss ich, wie man in Amerika jemanden ermorden kann, ohne dass jemand als Mörder verurteilt wird
Kommentar ansehen
04.05.2012 23:27 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese 13 werden hoffentlich auch in den Genuss kommen in der Öffentlichkeit so behandelt zu werden wie ein gewisser 17 jähriger Junge in Emden..(Mordfall Lena).Eventuell sind 12 auch unschuldig...Aber das war der 17 Jährige ja auch....Diese 13 werden in ihren Wohngegenden sehr beliebt sein.....Zumindest das sollte den Angehörigen des Opfers ein kleiner Trost sein.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?