04.05.12 11:07 Uhr
 278
 

Dubai: Nächste Attraktion - Hotel unter Wasser in Planung

In Dubai scheint nichts unmöglich. Nun plant die staatliche Schiffswerft ein Hotel im Meer. Drydocks World verkündeten dies am vergangenen Donnerstag. Sie beauftragten dazu das Schweizer Unternehmen BIG InvestConsult. Die Planung übernimmt das polnische Unternehmen Deep Ocean Technology.

Das Gebäude soll in Scheibenform entworfen werden. Dabei soll es teils über und teils unter Wasser gebaut werden.

Was das Projekt kosten soll und wo es verwirklicht wird, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Hotel, Dubai, Planung, Attraktion
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter
Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 11:07 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ganz ehrlich, so langsam ist aber mal gut. Sicher ein "lustiges" Projekt, aber es wäre mal an der Zeit, das Geld nicht mehr mit vollen Händen zu verbrennen.
Kommentar ansehen
17.05.2012 15:02 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..naja wer soll denn da: alle übernachten, wenn man keinen alk trinken, und sex haben darf? ^^


die plfanzen da überall hotels hin, die sich ein normaler sterblicher eh nicht leisten kann. Mehrere Millionen touristen wie london kriegen die nicht zusammen... - die stadt is auch wesentlich homogener und nicht so künstlich aus dem boden gestampft. ob man sich nur mit touristen vom öl ubhängig macht, wenn jene aufpassen müssten wieviel sie trinken.. na ich weiss nich, da kannste auch nach ibiza, hawaii, sidney fahren da gibts auch palmen..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?