04.05.12 10:21 Uhr
 1.666
 

Österreich: Mann lässt sich Lottogewinn auszahlen und raubt dann das Postamt aus

In der österreichischen Stadt Sigmundsherberg (Bezirk Horn) ist es am Donnerstag zu einem wohl nicht alltäglichen Vorfall gekommen. Ein etwa 1,70 Meter großer Mann, recht korpulent und mit Oberlippen- und Kinnbart, betrat das örtliche Postamt. Er wollte sich seinen Lottogewinn auszahlen lassen.

Der Lottogewinn betrug 8,60 Euro und als er das Geld überreicht bekam, holte er eine Pistole hervor und verlangte von der Postarbeiterin, die er bedrohte, mehr Geld. Die Angestellte hielt es zunächst für einen Scherz. Als der Mann mit der Pistole auf sie zielte, begriff sie den Ernst der Lage.

Der Mann konnte 1.000 Euro erbeuten und flüchtete in einem dunklen Fahrzeug. Er ist noch flüchtig, jedoch war er bei dem Überfall nicht maskiert und es sind schon Fahndungsfotos von der Polizei veröffentlicht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Raub, Lottogewinn, Postamt
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden