04.05.12 09:31 Uhr
 214
 

Bonn: Archäologen entdecken Reste von 2.000 Jahre altem römischen Tempel

In Bonn haben Archäologen nun per Zufall die Überreste eines römischen Tempels gefunden. "Der charakteristische Grundriss der angeordneten Steine gab uns den Hinweis darauf, dass es sich dabei um das Fundament eines sogenannten gallo-römischen Umgangstempels handelt", so der Grabungsleiter.

Der Tempel stammt aus der Zeit um 100 nach Christus. Bisher war nicht bekannt, dass sich die Römer auch in dem Gebiet um Bonn aufhielten. Nachdem die Überreste freigelegt waren, konnte man ungefähr abschätzen, dass der Tempel 6,75 Meter breit und rund 7,5 Meter lang war.

Da außer Steinen kein weiteres Baumaterial gefunden wurde, wurde der Rest womöglich mit Holz und Lehm gefertigt. Ebenso fanden sie Tonscherben, Nägel und Dachziegel. Nachdem alles sichergestellt und dokumentiert wurde, wurde die Grabungsstelle wieder zugeschüttet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Bonn, Archäologie, Tempel, Römer, Grabung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2012 10:45 Uhr von Thomas_Covenant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bonna: Die News enthält einen eindeutigen aber leider sehr schwerwiegenden Fehler.
Natürlich ist schon lange bekannt, dass die Römer ein Militärlager in Bonn hatten, wahrscheinlich so um 11 v.Chr. Sogar in römischen Quellen wird von Bonna berichtet.
Außerdem finden sich Überreste des Lagers oder auch einer römischen Therme in Bonn. Das Gebiet des Römer-Lagers trägt noch heute den Namen Bonn-Castell und liegt unmittelbar am Rhein.
Das überreaschende an dem neuen Fund die Lage innerhalb Bonns. Nämlich in Bonn-Poppelsdorf. Deshalb geht man auch davon aus, dass dieser gallo-römische Umgangs-Tempel wohl zu einer privaten villa rustica oder zu einem von dem Militärlager und dessen Siedlung etwas entfernteren Heiligtum gehört hatte.
Bonn Castel und Bonn Poppelsdorf liegen vielleicht 4 km von einander entfernt, nur das zu damaliger Zeit zwischen diesen beiden Punkten der Altrheinarm lag.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?