03.05.12 21:09 Uhr
 1.797
 

Neue Skizzen: Wird der neue, 920 PS starke Ferrari F70 wirklich so futuristisch?

Es scheint sicher, dass die neue Speerspitze von Ferrari - der Nachfolger des Enzo - noch dieses Jahr erstmals gezeigt wird. Ein Designer von Pininfarina Deutschland hat nun ein paar Entwürfe eines möglichen neuen Ferrari-Modells veröffentlicht.

Der Supersportwagen orientiert sich ein wenig an Modellen, die derzeit zu haben wird, wirkt allerdings auch sehr futuristisch.

Als Antriebseinheit wird beim neuen Enzo wohl der V12 aus dem neuen F12 zum Einsatz kommen. 800 PS stark, soll der Motor wohl zusätzlich durch ein KERS-System auf bis zu 920 PS gebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, PS, Ferrari
Quelle: www.evocars-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 22:11 Uhr von Shortpulse
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
920 PS: Hoffentlich reichen 920 PS! Wünschenswert wäre auch wenn er 920 Liter auf 100KM verbrauchen würde. Nur der Name muss noch geändert werden in Ferrari OPEC 1
Kommentar ansehen
04.05.2012 00:51 Uhr von hnxonline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Shortpulse: Die sich solche Wagen leisten können werden wohl kaum darauf achten müssen wie viel der verbraucht.
Kommentar ansehen
06.05.2012 09:53 Uhr von tirador
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reichtum Ich glaube auch, dass der Fahrer eines solchen Fahrzeuges sich nicht wirklich Gedanken um den Vebrauch macht. So ein Ferrari soll ja auch ein Sportwagen zum protzen sein und kein Wagen für den Alltag für den Normalbürger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?