03.05.12 19:36 Uhr
 250
 

Russland: Militärgeheimdienstchef sieht Bedrohung durch US-Raketenschild

Laut Äußerungen des Militärgeheimdienstes Russlands (GRU) stellen "übermäßige" Raketenprogramme verschiedener Staaten eine Gefahr für die Stabilität von Regionen dar. Diese Entwicklungen, so der Militärnachrichtendienstchef Igor Sergun, würden vom Verteidigungsministerium verfolgt.

Sergun drohte "energische Maßnahmen" an, um eine Entwicklung zur einer "realen Raketenbedrohung" entgegentreten zu können. Der GRU-Chef betont zugleich die Wichtigkeit diplomatischer sowie politischer Lösungsansätze bei der Bedrohung durch Raketen.

Igor Sergun sieht in dem Raketenschild der USA in Europa eine Bedrohung. Mit diesem, so Sergun, wäre das Atomwaffenpotential Russlands und damit außerdem die regionale Stabilität gefährdet. Angaben des GRU zufolge, sind NATO-Mitglieder derzeit nicht von Raketenüberfällen bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Verteidigung, Bedrohung, Raketenschild
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 21:52 Uhr von Katzee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kalte Krieg: läuft im Hintergrund weiter. Die Chefideologen der USA und der ehemailgen UDSSR (jetzt Russland) führen ihre größenwahnsinnigen Weltherrschaftspläne weiter und versuchen die jeweils aktuellen politischen Machthaber (in den USA eher Gallionsfiguren) in ihrem Sinn zu beeinflussen, um ihre Ziele letztendlich doch noch durchzusetzen.

Im Moment sind die Mittel zur Umsetzung seitens der USA stärker, aber auch Russland wird wieder erstarken - und dann geht der gewalttätige Tanz in die nächste Runde.
Kommentar ansehen
03.05.2012 22:18 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann MACHT ES BUMMMM dann ist alles in Schutt und Asche zu blöd das Deutschland in der Mitte steht haha :D
Kommentar ansehen
03.05.2012 22:37 Uhr von Katzee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ RoPiK-MoNtaNaA: Wieso "zu blöd"? Lieber mitten in der ersten Explosion und weg als dass sich der Rest von uns mit dem Rest der Welt um den Rest Überlebensraum schlagen muß.
Kommentar ansehen
05.05.2012 12:38 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Najo "Mit diesem, so Sergun, wäre das Atomwaffenpotential Russlands und damit außerdem die regionale Stabilität gefährdet. Angaben des GRU zufolge, sind NATO-Mitglieder derzeit nicht von Raketenüberfällen bedroht."

Irgendwie stimmt das ja auch.....wenn man noch viel weiter geht und den Amis net wirklich traut, dann könnte man meinen, sie wollen sich Absichern, für den Fall, dass sie mal auf die Idee kommen, die Welt zu erobern, ohne viel tamm tamm ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?