03.05.12 15:40 Uhr
 187
 

Hohe Verluste bei Metro: 3.000 Stellen fallen weg

Der Handelskonzern Metro wird nach den neuerlichen Verlusten im ersten Quartal mit Entlassungen reagieren. Selbst Experten hatte nicht damit gerechnet, dass die Verluste von Metro 81 Millionen Euro betragen würden. Sie rechneten mit etwa 51 Millionen Euro Verlust.

Im Vorjahr hatte sich im gleichen Zeitraum noch ein Gewinn von 14 Millionen Euro eingestellt. Ein Grund für den Verlust sind die Preissenkungen von Media Markt und Saturn auf dem Elektroniksektor.

Vorstandschef Olaf Koch sagte dazu: "Wir haben in den vergangenen Monaten massiv in bessere Preise und zusätzliche Kundenservices investiert". 2012 soll der Umsatz wieder ansteigen. Im Zuge der Verluste sollen aber 3.000 Stellen gestrichen werden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Verlust, Entlassung, Stelle, Metro, Streichung
Quelle: www.boerse.ard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 15:40 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Und das in unserer so gesunden Wirtschaft? Die Arbeitslosenzahlen tendieren (natürlich nur gut frisiert) gegen Null und dann sowas. Das passt jetzt aber gar nicht...
Kommentar ansehen
04.05.2012 10:12 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Preise? Nahezu alles bekomme ich im Einzelhandel günstiger. Fernseher so gut wie immer mindestens 30% günstiger.
Warum wundern die sich?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?