03.05.12 15:24 Uhr
 531
 

Taiwan: Mädchen schlug sich beim "iPad"-Spielen die Zähne aus

In Taiwan verlor ein kleines Mädchen Teile ihrer Schneidezähne, weil sie mit einem "iPad" spielte.

Das Mädchen lag, auf ihrem Rücken liegend, auf ihrem Bett. In dieser Position spielte das Kind mit einem "iPad". Als das Mädchen dann müde wurde, rutschte ihr das Gerät aus der Hand. Unglücklicherweise landete das Tablet mit der Ecke auf den vorderen Schneidezähnen des Kindes.

Mittlerweile geht es dem Mädchen wieder gut. Die Mutter hat nun eine Gummihülle für das "iPad" gekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frosty5o
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Mädchen, iPad, Zahn, Taiwan, Spielen
Quelle: www.rebelgamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 15:26 Uhr von joseph1
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
toll: und weiter. soll das jetzt werbung für gummihüllen sein??????

[ nachträglich editiert von joseph1 ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 15:58 Uhr von kostenix
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
nie: ohne gummihülle! (ausser es ist gewollt!)
Kommentar ansehen
03.05.2012 16:05 Uhr von joseph1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kostenix: you made my day:):):)
Kommentar ansehen
04.05.2012 11:05 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Das Mädchen hat nicht mit dem iPad gespielt. Es ist eingeschlafen. Und ein Reißer ist die News schon mal gar nicht.
Kommentar ansehen
11.05.2012 16:38 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.. und ich dachte jetzt das Mädchen hätte die Rolle des Ipads gespielt und wäre hingefallen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?