03.05.12 13:03 Uhr
 2.570
 

"Tote Hosen"-Sänger Campino hält Piratenpartei für "chaotisierte Form der FDP"

Der Sänger der Punkband "Die Toten Hosen" hat eine klare Meinung zu der Piratenpartei.

Campino spricht den Piraten das Revolutionäre ab und bezeichnete sie gar als eine "chaotisierte Form der FDP".

Der Erfolg der Piraten sei nur deshalb so groß, weil alle frustriert über die etablierten Parteien seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Sänger, Piratenpartei, Campino
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 13:21 Uhr von darQue
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
omg @BoscoBender:
Lass mal spaßeshalber ne Autokorrektur über deinen Post laufen...
Komische Ansichten vertrittst du da :D

Edit: Nach deinem Edit bleibt mir nichts weiter, als dich ob deiner unreflektierten Parolenbrüllerei zu ignorieren...

@Topic:
Campino als alter Hardcore-Punk (Muhaha) muss es ja wissen. Der Vergleich hinkt jedenfalls völlig und ich glaube nicht, dass die Piraten eine reine Protestpartei sind. Es ist schlichtweg die erste Partei, die von jungen Menschen, die nicht völlig verblendet sind (wie z.B. viele Ur-Grüne) getragen wird. Chaotisch sind sie jedoch schon allein wegen ihres egalitären Aufbaus..

[ nachträglich editiert von darQue ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 13:47 Uhr von AnotherHater
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man die Quelle liest entsteht übrigens ein etwas anderer Eindruck von Campinos Meinung, als beim Lesen dieser drei Sätze.


Hier noch der passende Ausschnitt aus der FAZ:

"Hat es etwas mit Rock ’n’ Roll zu tun, die Piratenpartei zu wählen?

Gar nichts. Das ist kein wahres Revoluzzertum und letztendlich ein Ergebnis der Frustration über die etablierten Parteien. Die Piraten, die sich diesen Namen clever, aber zu Unrecht unter den Nagel gerissen haben, sind für mich bisher nicht mehr als eine chaotisierte Form der FDP. Das ist mit mir so nicht zu machen. Aber: Gewisse Dinge können die anderen von ihnen lernen. Die politische Auseinandersetzung wird in Zukunft deutlich stärker im Internet stattfinden."

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 14:29 Uhr von Vargavinter
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Tss...Das rockende Bonbon-Männchen: Als koksender "Punk" (lol) müsste es ja demnach die richtige Partei für ihn sein...
Versteht mich nicht falsch, das richtet sich nicht gegen die Piraten, sondern gegen Campino, der mittlerweile echt zur Witzfigur verkommen ist...
Kommentar ansehen
03.05.2012 15:05 Uhr von dommen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Weil alle so frustriert über die etablierten Parteien sind" hmmmm. ... das hatten wir doch schon einmal :D
Kommentar ansehen
03.05.2012 15:15 Uhr von usambara
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
FDP für Cannabis-Legalisierung: und Reichensteuer- da werfen die bürgerlichen Piraten ihre Grundsätze über Bord, um über die 5% Hürde zu kommen.
Kubiki will nun Einkommen ab 250.000 Euro mit 49 (anstatt wie bislang bloß mit 45) Prozent besteuern.
http://www.youtube.com/...
Aber Versprechen habe kurze Beine...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 16:37 Uhr von One of three
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
rofl: Nunja, durch intelligente Aussagen hat der Mann noch nie geglänzt ...
Kommentar ansehen
03.05.2012 16:59 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Piraten sind ok: Wer redet denn überhaupt noch von der FDP und warum sind die mit ihren 1,5% in den Umfragewerten überhaupt so unverschämt oft in den Medien vertreten, während man von Parteien, die 10 mal so viel Sympathie geniessen fast nichts liest?
Weg mit denen dahin wo sie hingehören: In die Bedeutungslosigkeit. Die FDP ist nutzlos und überflüssig wie ein Kropf. Die Piraten sind weitaus besser und haben es nicht verdient, mit diesen unfähigen Fatzken, die nur für die Reichen und Adligen was übrig haben, überhaupt verglichen zu werden.

[ nachträglich editiert von Alois_Besenstiel ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 17:57 Uhr von magnificus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Campino darf das: sagen,wie jeder andere.
Warum der Erfolg da ist, spielt keine Rolle. Das soll das Problem der "Großen" Parteien sein.
Was hat man nicht alles über die Grünen anno dazumal gesagt?! Die Piraten starten doch erst richtig durch. Bis jetzt war das nur der Anfang.
Der kam bisweilen ziemlich holprig rüber. Von unprofessionell und inkompetent kann aber keine Rede sein. Haben sie doch mit so schnellem Erfolg nicht gerechnet. Der Politfrust muss wohl größer sein, als angenommen.
Sie arbeiten hart an allem. Es wird !

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 19:01 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Bast B: "In welcher Hinsicht sollen sie besser sein? Bisher sind sie nur durch unprofessionelles und inkompetentes Verhalten aufgefallen."

Ja, laut BILD und RTL schon.

Viel negativer ist der Gesundheitsministerversuch Bahr aufgefallen. Warte mal bis du 70 bist und dann nicht mehr gehen kannst weil du wegen so einem Arschloch deine Knie und Hüften nicht mehr operieren lassen kannst.

Die FDP hat nur was für Industrielle und Adlige übrig. Die Piratenpartei sind Leute aus dem Volk. Vielleicht sind sie nicht die super politisch korrekten Diplomaten aber sicher nicht so verkommen wie die kriecherischen Kapitalistenbüttel der ach so etablierten Parteien.

[ nachträglich editiert von Alois_Besenstiel ]
Kommentar ansehen
03.05.2012 19:52 Uhr von sicness66
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Danke: wenigstens einer hats begriffen.
Kommentar ansehen
03.05.2012 21:22 Uhr von darQue
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
absolute zustimmung
Kommentar ansehen
04.05.2012 03:58 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Vargavinter - Du nennst Campino eine "Witzfigur": - und nur weil er die Wahrheit spricht?
Sorry, aber was ist DAs denn bitteschön für eine primitive Argumentation??? *lach*
Nach dem Motto: "Was nicht in mein Scheuklappendenken passt ist doof", oder wie? LOL

... aber mal im Ernst... habe ich etwas anderes von einem Wähler dieser Partei erwartet? Nein!
Kommentar ansehen
04.05.2012 04:01 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@BadassHorst - geneu! Und wenn man schon Dieter: Nuhr zitiert, dann kann man ihn auch mal gucken!

Der hat nämlich ganz gut Plan!

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.05.2012 09:55 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Campinos: Aussage sehe ich eher mit einem Lächeln, als Witz den als ernstzunehmenden Politik kommentar.

Allerdings halte ich die Piratenpartei allgemein eher für verblendete Idealisten die sich nie damit auseinander gesetzt haben wie ein Landtag oder der Bundestag Funktionieren.
Desweiteren ist das Programm der Piraten viel zu dürftig für mich, die Punkte die sie haben sind teilweise gut, aber wichtige Punkte fehlen dabei völlig. Griechenland? Fehlanzeige. Allgemein Aussenpolitik? Sucht man vergeblich wirklich gute Konzepte.

Und das größte Hirngespinnst der Piraten: Institutionen wie die IHK abschaffen! Die haben sich nichtmal den Gedanken gemacht was dahinter steckt, wer dann z.B. Ausbildungsverordnungen vereinheitlicht oder überwacht. Sowas finde ich extrem halbgar.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?