03.05.12 12:07 Uhr
 10.421
 

New York: 13-Jähriger korrigiert Museum wegen falscher Karte

Als der dreizehnjährige Benjamin Lerman Coady das Metropolitan Museum of Art in New York besuchte, sah er sich die Dinge offenbar sehr genau an.

Bei einer Karte über das Byzantinische Reich fiel ihm dann sogar ein Fehler auf: Spanien und Teile von Afrika fehlten.

Als er das Museum darauf aufmerksam machte, wollte dem Kind niemand glauben. Doch Monate später gab man seinem schriftlichen Einspruch recht, das man die Karte korrigieren müsse .


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: New York, Schüler, Museum, Karte, Jahrhundert
Quelle: www.courant.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 12:30 Uhr von bingegenalles
 
+51 | -57
 
ANZEIGEN
seine erste freundin wird er dann mit 40 haben wenn seine mutter gestorben ist
Kommentar ansehen
03.05.2012 12:51 Uhr von Cheshire
 
+124 | -2
 
ANZEIGEN
sinnentstellend übersetzt: Sagt mal fällt Euch das beim Schreiben nicht auf, wenn Eure Übersetzung keinen Sinn machen kann?
Laut der News hier geht es um eine ca 1500 Jahre alte Karte (AUS dem 6. Jahrhundert), bei der der Junge behauptete, daß Informationen fehlen würden und das Museum sagte man müsse DIESE Karte korrigieren.
Das gibt doch wenig Sinn, oder? Seit wann werden uralte Ausstellungsstücke korrigiert?

Laut der Quelle handelt es sich um eine (neu erstellte) Karte über das Byzanthinische Reich IM 6. Jahrhundert, bei der tatsächlich Informationen fehlten.
Eine solche Karte zu korrigieren macht natürlich deutlich mehr Sinn.

Und die Tatsache, daß dem Kind niemand glauben wollte ist auch so nicht in der Quelle wiedergegeben.
Die Quelle besagt, daß er gebeten wurde, ein Formular auszufüllen (schließlich kann nicht jeder Museumswärter die Erklärungen zu den Ausstellungen editieren...), welches er an der Rezeption / Kasse bekommen konnte.
Die Person an der Rezeption (ist das wirklich n gutes wort bei einem Museum?) hat diesem Jungen nicht geglaubt, allerdings erscheint mir das insofern irrelevant als daß diese Person vermutlich eh kein Historiker war.

Leider ist damit die News aber meiner Ansicht nach zu 2/3 nicht mehr mit der Quelle zu vereinbaren, was diese News hier schlicht und ergreifend falsch macht.

Wieso, liebe Leute, übersetzt Ihr englische Quellen, wenn Ihr es offensichtlich nicht könnt? Bitte lasst sowas.
Kommentar ansehen
03.05.2012 13:26 Uhr von Acetyl
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Cheshire: sehr guter Kommentar, leider kann ich dir nur ein + geben.
Kommentar ansehen
03.05.2012 13:37 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.05.2012 13:39 Uhr von Sopha
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
bingegenalles: schon ein wenig arm, das du einen 13-jährigen, welcher weiß wo spanien und afrika liegen, als streber bezeichnest.
Kommentar ansehen
03.05.2012 14:13 Uhr von Gierin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Sopha: Es geht offensichtlich nicht darum, dass Spanien und Afrika komplett fehlen.
Spanien und "Teile von Afrika" gehörten damals zum Byzantinischen Imperium; und das war auf der Karte nicht "markiert".
Kommentar ansehen
03.05.2012 14:18 Uhr von Intolerant
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Haha Sopha du Vogel: :D :D Du bist raus
Kommentar ansehen
03.05.2012 16:50 Uhr von artemi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hat er da wirklich einen history channel gürtel...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?