03.05.12 09:48 Uhr
 746
 

Moderatoren einer englischen Kindersendung nahmen Drogen und feierten Sexpartys

In den 60er und 70er Jahren lief in England eine populäre Sendung, die Vorschulkindern den Alltag erklären sollte. Nun wurde bekannt, dass die Moderatoren damals regelmäßig Drogen konsumierten und Sexpartys feierten.

Auf den Korridoren war deutlich der Geruch von Cannabis zu vernehmen, aber die Verantwortlichen drückten ein Auge zu. Ex-Moderator Johnny Kugel erzählte, er und zwei Kollegen hätten sich einen riesigen Joint gegönnt und danach in der Bühnendeko die Heiligen Drei Könige nachgespielt.

Sir David Attenborough, ein damaliger Kontrolleur, hatte die Angestellten gebeten, Drogen nicht allzu öffentlich zu konsumieren. Auch die Umkleideräume wurden regelmäßig für Sex genutzt, jeder auf dem Gelände hätte es so gemacht.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Kind, Droge, Missbrauch, Sendung
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 10:21 Uhr von machi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
So lange sie den Kindern keine Drogen gegeben haben und mit denen Sex hatten ists ja ok. Ich käme nüchtern auch nicht auf die Idee die heiligen 3 Könige zu spielen ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?