03.05.12 07:00 Uhr
 14.859
 

England: "Es ist mir gestattet" - Mann vergewaltigt Ehefrau in Hochzeitsnacht

Ein Mann aus England hat seine Frau in der Hochzeitsnacht vergewaltigt, nachdem die Frau nach der Hochzeitsfeier so betrunken war, dass sie keinen Sex mehr wollte. Mit dem Grund "Du bist meine Frau, also ist es mir gestattet" vergewaltigte er sie schließlich.

Die Tat ereignete sich bereits vor einer Weile. Im Laufe der zweijährigen Ehe vergewaltigte er sie noch weitere vier Male. Unter anderem vollzog er den gewaltvollen Beischlaf nur wenige Tage bevor sie ihr Kind gebar.

Er vergewaltigte sie ebenso mit der frischen Narbe der Kaiserschnitt-Geburt. Nachdem er sie nun auch noch schlug, hielt sie es nicht mehr aus und ging zur Polizei. Nun muss er sich für seine Taten verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, England, Vergewaltigung, Ehefrau, Hochzeitsnacht
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 07:47 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
Najo Da haben sich ja die zwei Richtigen gefunden.....

Scheint so als passen sie überhaupt nicht zusammen, wenn man das so liest.
Keine Ahnung warum die den geheiratet hat, oder umgekehrt, muss ich leider sagen.

Soweit ich weiss ist Vergewaltigung auch in der Ehe verboten, man kann aber sein Recht auf Beischlaf einklagen, wenn einer der Beiden net will und das auf längere Zeit ^^
Kommentar ansehen
03.05.2012 08:38 Uhr von Morcan
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Biba: Rechtlich gesehen richtig, aber man kommt mit so einer Klage nicht durch.
Sowas müsste ja durch ein Vollstreckungsorgan vollzogen werden...also entweder muss jemand neben dem Ehepaar stehen und aufpassen oder der Gerichtsvollzieher müsste selbst ran gehen ;)

Außerdem weiß man ja nicht, wie da die Rechtslage in England ist :P
Kommentar ansehen
03.05.2012 08:46 Uhr von saber_
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
in einer beziehung haben manchmal beide partner eben nicht gleizeitig lust auf sex...

da muss man eben auch mal herhalten wenn man eigentlich nicht will...

aber weder habe ich meine frau jemals vergewaltigt, noch hat sie mich jemals vergewaltigt - denn das gehoert nunmal dazu.

die sache mit der koerperlichen gewalt ist ein anderes thema - das gehoert hart bestraft...
Kommentar ansehen
03.05.2012 09:16 Uhr von sockpuppet
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
diese nachricht ist falsch übersetzt worden. es steht in der quelle nirgendwo "hat ... vergewaltigt", sondern "SOLL vergewaltigt haben".

ich denke, auch in GB gilt er als unschuldig, solange nicht das gegenteil bewiesen worden ist.

ausserdem behauptet er seinerseits, dass seine ex-frau die anschuldigungen frei erfunden haben soll. das steht natürlich nirgendwo in der crushialschen-übersetzung ...

"The wife denied inventing the allegations as a way of getting her husband out of her life and getting him into trouble."
Kommentar ansehen
03.05.2012 09:26 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Morcan: Mich würde mal so ein Urteil interessieren, glaub das hat noch keiner versucht, weiss net *g
Kommentar ansehen
03.05.2012 09:52 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau wie will die das jetzt beweisen?
Kommentar ansehen
03.05.2012 10:35 Uhr von gravity86
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
wozu heiraten? Warum hat sie ihn dann überhaupt geheiratet, wenn sie in der HOCHZEITSNACHT nicht ihre Ehe vollziehen möchte? Ich hätte etwas anders reagiert und mir einfach eine geiles Callgirl auf´s Zimmer bestellt und zur frisch angetrauten gesagt, "tja Schatz wenn du nicht willst..." Dann hätte die schön zugucken können, vielleicht hätte sie dann ja doch noch Lust bekommen mitzumachen ^^
Kommentar ansehen
03.05.2012 10:42 Uhr von sandra89
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Arme Frau scheiss Kerl
Kommentar ansehen
03.05.2012 10:52 Uhr von Hebalo10
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@gravity86, "Warum hat sie ihn dann überhaupt geheiratet, wenn sie in der HOCHZEITSNACHT nicht ihre Ehe vollziehen möchte?"

Steht doch in der News: weil sie zu besoffen war!

Wenn Mann zu besoffen ist, kann er meistens nicht, wenn Frau zu besoffen ist, will sie meistens nicht - so einfach ist das, im Suff leider eben nicht zu verstehen!
Kommentar ansehen
03.05.2012 11:16 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wers glaubt xD: Daylymail + Crushial = Doppelblödsinn²
Kommentar ansehen
03.05.2012 11:29 Uhr von Seridur
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wahnsinn: wie viele leute hier auch noch verstaendnis aufbringen. viel schlimmer als die hochzeitsnacht ist doch wohl, eine hochschwangere zu vergewaltigen, oder eine frau die gerade erst ein kind zur welt gebracht hat.
falls er diese taten begangen hat hoffe ich, dass er eine derbe strafe bekommt...das geht ja gar nicht.
Kommentar ansehen
03.05.2012 12:55 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Verständnis für den Mann? Nein! Und auch kein Verständnis für die Frau.

Sorry Frauen die in unseren gefilden sowas über sich ergehen lassen sind selber schuld. Nach dem ersten mal muss es heißen:" Tschööö mit ööö". Aber nein Frauen sind der Meinung er bessert sich ja, das nur wegen dem Stress, das macht er nie wieder bla bla bla

Selber schuld >1
Kommentar ansehen
03.05.2012 18:59 Uhr von Drumming