03.05.12 06:26 Uhr
 294
 

Tschechien: Mann täuschte Krankheiten vor und muss deshalb für 18 Monate in Haft

Ein 50-jähriger Tscheche ließ sich in der Zeit von 2007 bis 2011 in 70 Kliniken des Landes mit eingebildeten oder erfundenen Krankheiten ärztlich betreuen. Insgesamt kam er auf über 90 Aufenthalte in diesen Jahren.

Da der am Münchhausen-Syndrom leidende Mann aber die Behandlungskosten der letzten vier Jahre nicht mehr begleichen konnte, muss er nun für 18 Monate hinter Gitter. Das entschied ein Gericht in Ostrava.

"Er hat fast ständig in Krankenhäusern gewohnt", sagte ein Vertreter der Klägerseite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Haft, Arzt, Tschechien, Krankheiten, Einbildung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?