03.05.12 06:06 Uhr
 1.429
 

Vier Leichtmatrosen nutzen selbstgebautes Floß, um sich auf der Elbe zu betrinken

Vier Leichtmatrosen wollten sich nun mitten auf der Elbe in Hamburg betrinken. Dazu nutzten sie zwei Kanus, die sie mit einer Palette verbunden haben. Schlussendlich entstand daraus eine Art Floß.

Schließlich nahmen sie noch eine Kiste Bier und ließen sich auf die Elbe hinaustreiben. Drumherum herrschte dabei jedoch starker Schiffsverkehr. Die Trunkenbolde wurden von der Polizei aus dem Wasser geholt.

"Da war wirklich verdammt viel Verkehr auf der Elbe. Nur gut, dass die Jungs durch das Eingreifen der Beamten heil an Land gekommen sind", erklärte ein Augenzeuge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Alkohol, Bier, Elbe, Floß
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Fußball: Englische Fans besprühen aus Versehen eigenen Spielerbus mit Graffiti
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2012 07:29 Uhr von Mailzerstoerer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollten nur das Lied: Schiffsverkehr in die Tat umsetzen und bekommen nun bestimmt eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr- Schiff Ahoi

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei bettelt jetzt bei Deutschland
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?