02.05.12 18:25 Uhr
 394
 

Virengefahr bei Religionsseiten drei Mal höher als bei Pornoseiten

Die US-Computersicherheitsfirma Symantec hat eine Studie veröffentlicht, die aufzeigt, dass die Gefahr für einen Virenbefall des heimischen PCs beim Besuch von Seiten mit dem Inhalt Religion drei Mal höher ist als beim Besuch von Seiten mit dem Inhalt Pornographie.

Symantec glaubt den Grund hierfür zu wissen: Da die Betreiber der pornographischen beziehungsweise erotischen Seiten ein finanzielles Interesse haben, versuchen sie ihren Kunden ein virenfreies Surfen auf ihren Seiten zu ermöglichen, um sie möglichst langfristig zu binden.

Die Computersicherheitsfirma sammelte für die Studie Daten aus dem Vorjahr. Die Daten stammten aus der Überwachung von Angriffen von Hackern in über 200 Ländern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Sicherheit, Gefahr, Porno, Virus, Religion
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 20:02 Uhr von Umbrella1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Soll ich euch mal was sagen Leute...??? Symantec hat sowas von Recht.....Fragt mich aber bitte nicht woher ich das weiss....:-D!!
Kommentar ansehen
02.05.2012 21:34 Uhr von MBGucky
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@hirnamoebe: am ehesten wohl der Messdiener ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?