02.05.12 15:03 Uhr
 105
 

EU-Kommission hält 2000. Sitzung ab

Hinsichtlich ihrer Kompetenzen und Konstruktion ist die EU-Kommission weltweit einzigartig. An keine andere Institituion geben die Nationalstaaten so viele Kompetenzen ab. Auch sonst übt kaum eine andere Institution sowohl exekutive als auch legislative Funktionen aus.

Die Vergangenheit Europas macht die EU-Kommission erst möglich. Zu groß war die Angst vor einem Rückfall in den Nationalismus. Mit der Vergemeinschaftung von Kompetenzen wollte man dem entgegenwirken. Die Europäische Kommission gilt heute als Motor dieser Bemühungen.

Anlässlich der 2000. Sitzung stattete der belgische König Albert II der Kommission einen Besuch ab. Nachdem ein Gruppenfoto geschossen wurde fährt man mit der gewöhnlichen Tagesordnung fort - diese sieht unter anderem die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und Änderungen im Haushalt vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kommission, EU-Kommission, Sitzung
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen
Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze
Berlin: Buhrufe gegen Ivanka Trump?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 15:46 Uhr von thatstheway
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
2000. Sitzung: Wow, braucht man so viele Sitzungen um unterm Strich keine Ergebnisse zu liefern, beachtenswert.

Wenn man jetzt ein bisschen böse ist und das ganze von einer anderen Seite sieht, dazu muss ich zitieren :
.....Die Vergangenheit Europas macht die EU-Kommission erst möglich. Zu groß war die Angst vor einem Rückfall in den Nationalismus

......gibt man damit zu vor Jahrzehnten den falschen Mann an die Macht gebracht zu haben ???

Einen Rückfall wird es bestimmt nicht mehr geben, denn
irgenwann haben wir die totale EU-Diktatur .
Kommentar ansehen
02.05.2012 16:18 Uhr von General_Strike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die Europäische Union ist bedroht: Brüssel sollte dringend europaweit die freie Meinungsäusserung einschränken, die Polizeipräsenz massiv erhöhen und Europagegner ins Gefängnis sperren. Sonst nimmt der Nationalismus noch weiter zu und die schöne Idee eines vereinten Europas ist bald passé.

Weder die fleissigen Bienchen (Deutsche) noch die Taugenichtse (Griechen, Spanier, Süditaliener) profitieren von dieser Gutmenschen-Diktatur.
Kommentar ansehen
02.05.2012 16:44 Uhr von xevii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
belgische monarchen? bilderbergfounder?

http://de.wikipedia.org/...

bitch high as fuck,

talking shit & shit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Dirty Dancing"-Remake: Trailer erntet vernichtende Kritiken
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen
Fußball: Betrugsskandal in Premiere League und Newcastle-Boss festgenommen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?