02.05.12 14:49 Uhr
 620
 

Sachsen: Junggesellenabschied löste Großeinsatz der Polizei aus

Im ostsächsischen Schleife hat am vergangenen Wochenende ein Junggesellenabschied einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie drei mit Sturmhauben maskierte Männer in der Nähe einer Sparkasse eine Person in ein Auto zerrten und davonrasten.

"Der Mann konnte sich zwar weder Farbe noch Typ des Wagens merken und glaubte die Entführung einer Frau gesehen zu haben, die Kennzeichen des Autos wusste er aber genau", so ein Sprecher der Polizei. Die Beamten nahmen sie Sache ernst, sperren alle Fluchtwege ab und verfolgen das Fluchtauto.

Die Überprüfung des Kennzeichens führte aber zur künftigen Ehefrau des Entführten, welche eingeweiht war. Es handelte sich um einen Junggesellen-Gag, die Freunde des Bräutigams wollten ihn auf den harten Ehealltag vorbereiten. Die Polizei sah von vorläufigen Festnahmen ab.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Sachsen, Großeinsatz, Junggesellenabschied
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Hund erschießt Jäger
China: Kunde beißt in Akku, dieser explodiert daraufhin
Gefährlicher Hype: Jugendliche filmen sich, wie sie Waschkapseln zerbeißen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 15:03 Uhr von BoscoBender
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das haben bekannte auch mal gemacht aber in Hmburg: Am Ende hatte der Fahrer keinen Führerschein mehr....
Kommentar ansehen
02.05.2012 15:36 Uhr von iarutruk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man jung ist kommt man schon mal auf solche witzige Gedanken. Dennoch muss man natürlich auch damit rechnen, dass es aufmerksame Menschen gibt, denen nicht bekannt ist, dass es sich nur um einen Streich handelt und die dann die Polizei informieren.
Kommentar ansehen
02.05.2012 17:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Gegen was im STGB oder sonstwo verstößt das?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: In Nations League trifft Deutschland auf Niederlande sowie Frankreich
Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte
600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?