02.05.12 13:25 Uhr
 147
 

Regierung beschließt "Markttransparenzstelle" für Tankstellen

Im Kampf um die horrenden Benzinpreise und die undurchsichtigen Preiserhöhungen hat das Bundeskabinett eine Meldepflicht für Tankstellen beschlossen.

Bei einer noch zu schaffenden "Markttransparenzstelle", müssen alle 14.700 deutsche Tankstellen zukünftig angeben, wann und wie hoch sie die Preise ändern werden.

Die fünf Mineralölkonzerne, die den Markt beherrschen, kritisieren diese Regel und sprechen bereits von einem "Bürokratiemonster".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Tankstelle, Benzinpreis
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 14:33 Uhr von zabikoreri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Ausgleich erhält die: Pharmaindustrie dafür einen Blankoscheck:

http://www.shortnews.de/...

Abgezockt wird natürlich nur der kleine Steuer-/Beitrags- und Alleszahler.

Und da die ´Markttransparenzstelle´ (tolles Beamtendeutsch!) so verwaltungsaufwändig ist, werden die Kosten in den Verkaufspreis einkalkuliert. Da hat man gleich wieder ein Argument für die nächsten Preiserhöhungen.

[ nachträglich editiert von zabikoreri ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?