02.05.12 13:20 Uhr
 214
 

Crytek nun doch nicht für eine Gebrauchtspielesperre für Konsolen

Noch vor Kurzem hatte sich der Entwickler von "Crysis 3", Crytek, positiv gegenüber einer geplanten Gebrauchtspielesperre geäußert und war für eine Sperre für Konsolen. Nun ruderte man aber zurück und sagte, dass dies nun doch nicht so toll sei.

Rasmus Hojengaard von Crytek sagte in einem Interview: "Mein Kommentar über Sperren im Gebrauchtspielemarkt war nicht ernst gemeint und repräsentiert nicht die Meinung Cryteks".

"Crysis 3" soll im Frühjahr das nächsten Jahres erscheinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sperre, Konsole, Gebraucht, Crysis, Crytek
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 13:20 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Meinungsumkehr steht noch einigen Entwicklern ins Haus. Spätestens, wenn ihre Spiele nicht mehr gekauft werden.
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:38 Uhr von General_Strike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hinter verschlossenen Türen wird Crytek anders darüber reden.
Und damit sind sie gewiss nicht allein.
Kommentar ansehen
07.05.2012 12:45 Uhr von apolda_1st
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das lieber Rasmus: glaubt dir kein Schwein. Wenn man sich die Kommentare von Cheffs und Mitarbeiten von Crytek in den letzten Jahren so anschaut wird sich eure Meinung wohl nach dem verkauf des nächsten Spiels wieder um 180 Grad drehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?