02.05.12 13:13 Uhr
 2.672
 

Piratenpartei leidet unter schlechter Zahlungsmoral ihrer Mitglieder

Für die Piraten sieht es laut Umfragen ziemlich gut aus, im finanziellen Bereich ist es um die Partei jedoch eher schlecht bestellt.

Für die Bundestagswahl 2013 haben sie deshalb kaum Spielraum, denn sie erheben einerseits einen sehr geringen Mitgliedsbeitrag und selbst dieser wird oft nicht bezahlt.

2012 sind 300.000 Euro Ausgaben geplant. Die Leitung der Geschäftstelle kostet 400 Euro im Monat, die Pressesprecherin bekommt 800 Euro monatlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Problem, Piratenpartei
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 13:26 Uhr von SN_Spitfire
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:27 Uhr von magnificus
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt. Deshalb wurde der Beitrag von 36 auf 48 Euro jährlich erhöht. Dieses Jahr noch anteilsmäßig. Es gibt aber einen ermäßigten Satz, den jeder beantragen kann, wenn er es denn glaubwürdig begründet.
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:37 Uhr von General_Strike
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Warum werden die Schulden nicht eingetrieben? Die Piraten sollten es so machen wie die Krankenkassen mit der Zusatzgebühr, dann haben sie finanziell ausgesorgt.
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:39 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Weil sie rechtlich: dazu nicht befähigt sind. Mahnungen schreiben ja, damit hat es sich dann aber auch. Und eine Zusatzgebühr für alle Zahlenden kann wohl kaum die Lösung sein.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:17 Uhr von Randall_Flagg
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Wie im Internet, so auch im Real Life.
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:21 Uhr von firebowl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Bankeinzug möglich dürfte wohl der Hauptgrund sein.
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:29 Uhr von Criseas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Randall_Flagg: Also bist du der Meinung das alle aktiven nicht Zahlen? UND damit alle aktiven, die gewählt werden würden entsprechend diese Moral haben?

Du bist schon ein wenig Naiv ;)!
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:32 Uhr von manbearpig
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Wieso denn zahlen? Mitgliedsbeitrag passt doch so gar nicht zur Piratenpartei.
Ist doch voll undemokratisch, schließlich verhindert so ein Mitgliedsbeitrag ja die politische Teilhabe ganzer Bevölkerungsschichten.
Wenn erst mal das BGE eingeführt wurde, braucht man für die Funktionsträger in der Partei auch kein Geld mehr zahlen. Die Frage ist natürlich, ob sich dann noch jemand findet, der 60-80 Std/Woche für die Partei opfert.
Momentan ziehen sich ja viele Amtsträger wieder nach einem Jahr in die "Basis" zurück.
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:50 Uhr von saber_
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
naja.... hinter der piratenpartei steht ein riesen teil der juengeren bevoelkerungsgruppe deutschlands... viele davon haben noch keine arbeit weil sie noch zur schule gehen oder studieren...


dem gegenueber stehen dann alteingesessene partein mit vielen aelteren personen in der waehlerschaft UND EINER MAECHTIGEN LOBBY im ruecken...


keine grosse partei hat probleme mit dem geld... da findet sich immer ein annonymer spender der paar nullen aufs konto brummt...
Kommentar ansehen
02.05.2012 15:05 Uhr von Alh
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Es sind Piraten!
Merkt jemand was? P I R A T E N!!!
Seit wann bezahlen Piraten?
Im Gegenteil, seit jeher haben Piraten geplündert und gebrandschatzt. Wieso sollte dies sich ändern?
Mir schleierhaft wieso die soviel Zulauf haben, aber bei allen anderen Parteien verstehe ich es auch nicht.
Wählbar ist keine Partei, die in Deutschland vertreten ist.
Eine "Partei der Nichtwähler" oder eine "Partei der Politikverdrossenen" oder eine "Partei der Politikenttäuschten", dass wären mal wählbare Parteien. So paradox es auch klingen mag.
Kommentar ansehen
02.05.2012 15:11 Uhr von aquilax
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
HALLLOOO?? ja was habt ihr denn geglaubt?

mit der "ALLES-GRATIS-GESELLSCHAFT" kann man nur mit infantilen (schon wieder dieses wort) dingen geld verdienen oder sammeln.

die meisten deren mitglieder, wollen alles haben, aber nichts dafür geben. die sind doch selbst alle blank.

zeig mir deine freunde und ich sage dir wer du bist.
das wird ihnen leider das genick brechen.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 16:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da gibt es nur eine Lösung entweder die Piraten kündigen (nach zwei erfolglosen Mahnungen) die Mitgliedschaft - oder sie stellen um auf kostenfreie Mitgliedschaft. In letzterem Falle müssten sie mit Merchandising Geld verdienen. Dazu könnten sie Piratent-T-Shirts, Kaffeebecher oder ähnliche Produkte verkaufen.
Ähnliches erwarten die Piraten ja auch von den Musikern und Songwritern, denen sie an die Einnahmen aus dem Urheberrecht gehen.
Piraten kostenfrei für alle - Aber für ein Leben ohne Geld, sind Vermieter, Stromversorger und Lebensmittelhändler noch nicht bereit.
Kommentar ansehen
02.05.2012 17:11 Uhr von magnificus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Thomas: Wie oben schon erwähnt, ist eine Kündigung der Mitgliedschaft aufgrund fehlender Zahlungsmoral nicht möglich.
Siehe Satzung. Das geht aber bei den anderen auch nicht.

@über mir

Was für ein Bullshit schreibst du da, von wegen Rechtsextreme und Hartz IV ?!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 17:57 Uhr von ChaosTime2012
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
bitte piraten partei wählen!!!!! echt ein gutes partei wenn ich wählen könnte würde ich die wählen, den acta wird bald terrorisieren sehr bald....
Kommentar ansehen
02.05.2012 19:10 Uhr von bigX67
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
warum gibt es auf SN eigentlich so eine ansammlung von stumpfen stereotypen ?

ist egal ob:
überfall, islam, usa, piraten, linke, grüne, hart 4 empfänger, ... immer kommt der schwachsinn.
Kommentar ansehen
02.05.2012 19:23 Uhr von Achtungsgebietender
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Haha! Was will man denn auch verlangen von einer: "Partei", deren Mitglieder sich aus Menschen generiert, die sich gerne durchs Internet schmarotzen und auch daraus in der Regel keinen Hehl machen... im Gegenteil! Leute, die diese Schmarotzerei auch noch legal machen wollen.

Und überhaupt: warum sollten Menschen, die Musikern und Filmemachern und Buchautoren ihr Gehalt und ihren Lebensunterhalt nicht gönnen, in die Kasse einer Partei einzahlen? Wie blauäugig!

Naja... demnächst gehen sie wohl noch auf die Straße - nach dem Motto:
"Gegen Mitgliedsbeiträge bei Parteien. Ist ja ein Horror, wie bei der GEZ!!!"

[ nachträglich editiert von Achtungsgebietender ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 20:04 Uhr von affenkotze
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@chaos Gut, dass du nicht wählen darfst.

Ich hoffe das bleibt noch lange so.

Auf ihrem Parteitag haben die Spinner sehr deutlich gezeigt, was von ihnen zu halten und zu erwarten ist. - NICHTS
Wer sich öffentlich derart inkompetent und billig präsentiert, darf von mündigen Bürgern nicht gewählt werden.
Kommentar ansehen
02.05.2012 20:09 Uhr von manbearpig
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verwaltungskosten: Wenn man keine Mitgliedsbeiträge erheben würde, könnte man doch auch erhebliche Verwaltungskosten einsparen und vielleicht kann man dann die Parteimitgliedschaft sogar umsonst machen.
Kommentar ansehen
02.05.2012 20:39 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja. Die Beiträge finanzieren ja auch anderes. Und man will auf Spenden aus der Wirtschaft verzichten.
Kommentar ansehen
02.05.2012 21:52 Uhr von rockzzz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oooooh: ist ja nicht neu dass die sueddeutsche hetze betreibt :)
Kommentar ansehen
02.05.2012 22:06 Uhr von aquilax
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die piraten: könnten doch selber musik machen und konzerte geben.

dann wären sie alle reich und könnten ihr geld den mitgliedern spenden, damit die sich grössere festplatten und hd-fernseher kaufen können.
Kommentar ansehen
02.05.2012 22:12 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@manbearpig: Du hättest auch gerne jemand der sich für dich aufopfert oder?
Natürlich unangemessen entlohnt und alles für das system!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?