02.05.12 12:08 Uhr
 1.006
 

Venezuela: Reduzierte Arbeitszeit, Verbot von Leiharbeit und Mutterschutz

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat die Reform zum Arbeitsrecht des Landes unterzeichnet und damit einschneidende Verbesserungen für Arbeitnehmer in Kraft treten lassen. Nach der neuen Gesetzeslage wird die Wochenarbeitszeit um vier Stunden reduziert und beträgt jetzt maximal 40 Stunden.

Der Samstag wurde als offizieller Arbeitstag in Venezuela abgeschafft und jedem Arbeitnehmer stehen zwei aufeinanderfolgende Freitage zu. Leiharbeit wird verboten und Mütter erhalten nach der Geburt 82 Tage frei. Der Kündigungsschutz für Mütter gilt jetzt zwei Jahre nach der Geburt.

Ende 2011 hatte Chávez eine Kommission mit der Reform zum Arbeitsrecht beauftragt. Die Oppositionsparteien bemängelten die fehlende öffentliche Diskussion zu den Neuregelungen. Besonders kritisiert wurde die Wiedereinführung von Sozialleistungen nach einer Kündigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Venezuela, Hugo Chávez, Arbeitszeit, Leiharbeit, Mutterschutz
Quelle: amerika21.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 12:55 Uhr von bibip98
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Boaaaa... ist der böse! Das ist ja Unternehmerfeindlichkeit!
Dagegen muss vorgegangen werden.
dieser Virus könnte sonst sich weltweit ausbreiten.
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:17 Uhr von maki
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Achwo, bald kommt die: geistige Unterschicht und erklärt, warum das volksfeindlich ist...
:-D
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:30 Uhr von FlatFlow
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsche Medien: Deswegen haben uns deutsche Medien Jahrelang erzählt und eingetrichtert, wie böse der Mann doch sei! Der Weltfriede war im Gefahr...
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:30 Uhr von Jlaebbischer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man den Schrieb nicht mal eben fotokopieren und unseren Arbeitsministern hinlegen?
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:38 Uhr von MC_Kay
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: "Kann man den Schrieb nicht mal eben fotokopieren und unseren Arbeitsministern hinlegen?"

Ja schon, nur kann sie das dann nicht lesen (weil andere Sprache als Deutsch).
Also muss der Kram erstmal in Politikerdeutsch übersetzt werden. Dabei gehen natürlich die wichtigsten Inhalte "unbewusst verloren" oder wurden falsch übersetzt. Als Resultat werden sich dann die Politiker darüber auslassen, wie unsozial doch alles sei, was der da unterzeichnete und es uns in Deutschland viel besser geht, weil soooooo sozialer..........

@hoenipoenoekel
"Alles wofür das Volk Jahrelang gewählt hat ... CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne, die nur dafür stehen die Arbeitnehmerrechte ab zu schaffen...."

Wenn man doch wenigstens mal eine Wahl gehabt hätte!

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:40 Uhr von 1234321
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Land, wo etwas geschieht: daran sollten sich die faulen deutschen Politiker mal ein Beispiel nehmen, statt ständig durch diese TV-Talkshows zu tingeln um Geld zu machen!

Sicherlich lebt auch Chevez auf hohem Niveau. Aber scheinbar tut er wenigstens was für sein Geld !!

Jetzt weis ich, warum keine Einwanderer aus Venezuela nach Deutschland kommen....
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:43 Uhr von Xanoskar
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
hmm: für mich klingt das nach einem besserem sozialmodell wie es die meisten *reichen* Länder haben.... ja schon verwunderlich was ein Südamerika-Hitler doch aufm Weg brignen kann
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:52 Uhr von iarutruk
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:06 Uhr von Edelbert88
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
iarutruk: Schon mal was von Ironie gehört?

Klingt alles sehr toll, allerdings kenne ich die genaue Situation des Landes nicht, daher kann ich nicht wirklich ein Urteil fällen. Hugo Chavez scheint aber ein interessanter Mann zu sein, da sollte man mal etwas Lektüre zu sich führen.
Kommentar ansehen
02.05.2012 15:15 Uhr von WinnieW
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man Leiharbeit komplett verbieten muss darüber: kann man diskutieren, würde ich sagen.
Was allerdings unbedingt kommen muss das ist gleicher Lohne für gleiche Arbeit.
Also dass die Leiharbeiter den gleichen Lohn erhalten wie die festangestellten Arbeiter. Alles andere wäre Lohndumping.

Eine Begrenzung der wöchentlichen Arbeitszeit gibt es bereits in vielen Branchen in Deutschland. In meinem Fall konkret: Ich darf nicht mehr als 10 Stunden pro Tag arbeiten u. muss vorher festlegen ob ich diese abfeiern möchte oder mir ausbezahlen lassen will.

Mutterschutz. Gibt es in Deutschland ja bereits Regeln dazu.
Kommentar ansehen
02.05.2012 15:42 Uhr von Safesearchaus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Chavez: liefert im Winter auch kostenlos Heizöl an arme US-Bürger und die US und West Medien beschränken sich darauf das ganze als billige Propagandashow zu bezeichnen, aber selber spenden wollen sie natürlich auch nicht, lassen lieber die armen frieren.
Kommentar ansehen
02.05.2012 21:18 Uhr von maki
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Da war se. Hat ja gedauert...

:-D
Kommentar ansehen
02.05.2012 21:31 Uhr von maki
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Pass auf! Der Russe steht schon in der Landsberger Allee!
(gegenübe vom "Andels")

Nich, dass der Russe Dich noch wegschnappt!
Kommentar ansehen
03.05.2012 16:03 Uhr von jupiter12
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
BastB: 6! Setzen!

Prinzip nicht verstanden!
Kommentar ansehen
22.05.2012 23:18 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da ist uns: venezuela auf dem arbeitsmakrt einiges voraus ehrlich gesagt....tarifpflicht, leiharbeit weg, zwei aufeinanderfolgende freie tage, sozialleistungspflicht nach kündigung....schon seltsam, und das, wo chavez doch so böse ist....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?