02.05.12 12:01 Uhr
 400
 

England: Wetterextreme im April von Dürre zu Flut machen Briten zu schaffen

In Großbritannien schlägt das Wetter seit Ende März allerlei Kapriolen, unter denen die Engländer leiden.

Zunächst hatten die Briten eine extreme Trockenheit zu erdulden und dann folgte der regenreichste April, den es seit den Wettermessungen im Jahr 1910 gab.

Durch die Wetterextreme kam es bereits zu einem Todesopfer und für Mai ist keine Besserung in Sicht, denn es soll weiter wie aus Eimern schütten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Rekord, Wetter, Regen, Flut, Dürre
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 12:40 Uhr von gugge01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da können die Briten ja von Glück sagen das sie schon vor über zehn Jahren die Wassertechnischen Anlagen Privatisiert haben.

Wenn der effiziente und kostengünstige Betreib durch die Privaten Kapitalgesellschaften mit ihren kostenoptimierten Netzwerk aus Stauanlagen, Kanäle Kanalisation und Frisch-Wasserversorgung nicht mit der jetzigen Situation zurechtkommt kann, wie groß wäre dann das Chaos erst bei den alten und ineffizienten staatlichen Strukturen mit all ihren überflüssigen Ausgleichskanälen und veralten Zwischenspeichern aus dem dunklen Zeitalter der Industrialisierung gewesen?

Übrigens die Frischwasser Versorgung von London ist so effizient umgestaltet worden das sie den täglichen Bedarf der Stadt London ODER der Olympischen Spielstätten bedienen kann!



[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:40 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01 mit deinem Kommmentar komme ich nicht ganz klar. So effizient scheint wohl die Abwasserversorgung nicht zu funktionieren, wenn es Überschwemmungen (siehe Bild) gibt.
Kommentar ansehen
02.05.2012 23:47 Uhr von facepalm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: na, die Ironie bei gugge01´s Beitrag hast Du ja anscheinend nicht gefunden....
Kommentar ansehen
03.05.2012 03:58 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@facepalm Dann kann man aber auch einen Smily hinter seinen Kommentar setzen. Es gibt hier dermaßen viele Poster, bei denen kann man das einfach nicht erkennen, ob sie ihren Beitrag ernst meinen, oder sich eher einen Scherz erlauben.
Kommentar ansehen
03.05.2012 08:16 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moin …. Also zu Erklärung :
Die Situation der Infrastruktur in Groß ??? wohl eher Rest- Britannien .....

(so wie es aussieht werden die Schotten wohl ihren Eigenen weg gehen)

......ist derart katastrophal das Ironie wohl kaum angemessen ist. Ich würde eher fatalistischen Sarkasmus als Gebot der Stunde sehen.

Und Ja, ich meine diesen Beitrag toternst und finde das die Engländer ganau das ernten was sie verdienen!


[ nachträglich editiert von gugge01 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben