02.05.12 10:48 Uhr
 183
 

Libyen will keinen Prozess in Den Haag gegen Muammar al-Gaddafis Sohn

Die libysche Regierung will ein Verfahren gegen den Sohn des ehemaligen libyschen Machthabers vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag verhindern. Man fordert vom IStGH, sich im Falle Saif al-Islam für nicht zuständig zu erklären.

Saif al-Islam, gegen den schon im Juni 2011 Haftbefehl erlassen wurde, werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Es geht dabei um Taten, die ab dem 15. Februar 2011 begangen wurden, als Aufständische sich gegen Gaddafi wandten.

Muammar al-Gaddafi wurde am 20. Oktober unter mysteriösen Umständen in seiner Heimatstadt Sirte ausfindig gemacht und getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozess, Sohn, Libyen, Muammar al-Gaddafi, Den Haag, Saif al-Islam Gaddafi
Quelle: www.123recht.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 11:28 Uhr von maki
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Erstens das, genau: und zweitens hat man wohl Schiss, dass der Saif gegen das Terroristen-Pack aussagen könnte?
Kommentar ansehen
02.05.2012 12:41 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@maki: Gaddafis Ex-Söldner kämpfen zusammen mit Al Qaida jetzt in Mali und haben mit ihren schweren Waffen aus Libyens Arsenalen die Hälfte des Landes unter Kontrolle gebracht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?