02.05.12 08:01 Uhr
 90
 

Britische Abgeordnete: Rupert Murdoch sei als Konzernchef ungeeignet

Der Medienmogul Rupert Murdoch, dessen inzwischen eingestellte Boulevardzeitung "News of the World" wegen eines Abhörskandals in den Schlagzeilen landete, sei laut dem Untersuchungsausschuss der britischen Regierung "keine geeignete Person, um ein internationales Unternehmen zu führen".

Die Entscheidung, Murdoch als ungeeignet zu bezeichnen, war aber keineswegs einstimmig. Die vier Tory-Mitglieder stimmten gegen diese Formulierung, unterlagen jedoch den fünf Labour-Mitgliedern und dem einen Liberaldemokraten. Die vier Tories bezeichneten diesen Entschluss als "eine große Schande".

Der Untersuchungsausschuss beschäftigt sich zwar mit dem Abhörskandal, kann aber keine Strafen aussprechen. Trotzdem könnte das Urteil nun Auswirkungen auf Murdochs News Corp. haben, da derzeit von Ofcom geprüft wird, ob Murdoch seinen 39-prozentigen Anteil an BSkyB behalten darf.