01.05.12 21:09 Uhr
 265
 

Mannheim: Kundgebung der NPD verlief friedlich

Die in Mannheim durchgeführte Kundgebung der NPD konnte friedlich zu einem Abschluss gebracht werden. Über 2.000 Polizisten waren entlang der vorgesehenen Marschroute aufgestellt. Dazu weitere 450 Bundespolizisten zur Sicherung von Zügen und Bahnhöfen.

Erschienen waren nach Polizeiangaben etwa 300 NPD Anhänger und ungefähr 1.500 Gegendemonstranten. Unter den NPD-Gegnern waren nach Angaben der Polizei etwa 100 Gewaltbereite, so genannte Autonome. Es kam zu 18 Festnahmen aus den Reihen der Gegendemonstranten.

Die NPD wurde schon wenige hundert Meter vom Startpunkt entfernt durch Blockierer zur Umkehr gezwungen. Zu den vermuteten Auseinandersetzungen zwischen den Gruppen kam es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Verhaftung, Mannheim, Kundgebung
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 21:31 Uhr von bibip98
 
+20 | -15
 
ANZEIGEN
Gewalt geht fast immer von den Autonomen aus.
Kommentar ansehen
01.05.2012 21:44 Uhr von shadow#
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Spart euch doch das Schönreden der ganzen Nazi-Scheiße einfach mal.
Kommentar ansehen
01.05.2012 22:10 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@ bibip98: Ich stelle mir gerade vor, was passieren würde, wenn es keine Polizei gäbe - und die Gegendemonstranten friedlich gegen diese braune Brut demonstrieren würden. Meinst Du, dass die Gegendemonstranten - selbst wenn sie völlig friedlich wären - von Gewaltübergriffen verschont bleiben würden? Gewalt kann ein vernünftiger Mensch nicht wollen. Aber ist es denn nicht einfach mal als ein großer Erfolg anzusehen, dass es 5X soviele Gegendemonstranten wie Nazis gab?
Kommentar ansehen
01.05.2012 22:19 Uhr von 24slash7
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Das übliche "demokratische" Verfahren wieder: Die genehmigte Kundgebung musste also zu Gunsten der Nötiger zurück stecken. Das kam in letzter Zeit häufiger vor.
Man stelle sich vor die Polizei würde ähnliches bei Demos von Linken oder Muslimen anordnen?

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.05.2012 22:23 Uhr von ShyOne
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
abdul: meinst du etwa soetwas?
http://www.youtube.com/...

was wäre wohl geschehen wenn die staatsmacht nicht anwesend wäre?
Kommentar ansehen
02.05.2012 09:53 Uhr von 24slash7
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Gerade wurde mir per E-Mail mitgeteilt, dass man die von mir gewählte Formulierung der Kernaussage drei hätte ändern müssen.

Hier das Original:

´Die NPD wurde schon wenige hundert Meter vom Startpunkt entfernt durch Blockierer daran gehindert, ihre verfassungsmäßigen Grundrechte wahrzunehmen. Die Polizei veranlasste die Kundgeber zur Umkehr. Zu den vermuteten Auseinandersetzungen zwischen den Gruppen kam es nicht.

Was war daran falsch?

SN kann oder will mir die Frage nicht beantworten.


Ist es kein verbrieftes Recht, eine angemeldete Kundgebung durchzuführen? Hätte man hier nicht endlich ein Exempel statuieren und die Störer beseitigen müssen?
Kommentar ansehen
02.05.2012 10:15 Uhr von 24slash7
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Gerade erhielt ich von SN die Auflösung des: Rätsels.


Nach Ansicht der Verantwortlichen dort war die Information, der meine KA drei zu Grunde lag nicht in der Quelle enthalten.

Richtig, dass deutschen Bürger Grundrechte zugestanden werden stand so explizit nicht in der Quelle.

Okay, so what.
Kommentar ansehen
02.05.2012 12:11 Uhr von bibip98
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich mag die Glatzköpfe und Trommler auch nicht.
Doch würde ich nie jemanden sein Recht auf Demonstration und freie Meinungsäußerung verweigern!
Auch wenn die Autonomen eine Demo machen würden (die sind mir noch mehr zuwider. Viele sehen aus, als wenn man ihnen erst mal Seife schenken sollte), so haben sie das Recht dazu.... so lange sie nicht wieder alles anzünden und Geschäfte plündern.
Und so etwas kommt nur bei den Autonomen vor. Bei den Demos der Trommler finde ich keine Gewalt.
Da geht die Gewalt grundsätzlich von den "friedlichen" Autonomen aus.

Refresh |<--