01.05.12 20:14 Uhr
 455
 

Australien: Tierhalter soll 118.000 Euro Strafe wegen Schafhaltung bezahlen

Der in Australien lebende gebürtige Vietnamese Vu Ho hat wegen der Haltung seine Schafes Baa Probleme mit den Behörden bekommen. Er soll jetzt 150.000 australische Dollar, das entspricht etwa 118.000 Euro, Strafe bezahlen.

Hintergrund ist die Tatsache, dass die Behörden den Garten des Mannes für zu klein erachten, um darin ein Schaf zu halten. In Australien steht einem Schaf eine Fläche von mindestens einem halben Hektar zu.

Vu Ho will weiter für das Schaf kämpfen, denn er sieht es als Familienmitglied an. Das Tier lebt seit zwölf Jahren bei der Familie. Als er das Tier einmal weggebracht hatte, habe es Heimweh bekommen, meinte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Australien, Strafe, Zahlung, Schaf
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2012 16:08 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wem geht es genauso wie mir? Ich glaube Menschen deren Muttersprache Englisch ist, habe alle eine Macke.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?