01.05.12 19:29 Uhr
 81
 

Fußball: DFB-Sportdirektor Matthias Sammer will nie mehr Trainer sein

Er war Meistertrainer bei Borussia Dortmund und ist nun seit einigen Jahren als DFB-Sportdirektor tätig. Einer möglichen Nachfolge von Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw hat Matthias Sammer nun eine klare Absage erteilt: "Ich habe überhaupt kein Interesse daran, noch mal als Trainer zu arbeiten."

Sammer, der beim Deutschen Fußball-Bund als Sportdirektor auch für die Nachwuchsarbeit zuständig ist, fühlt sich mit seiner Aufgabe gut ausgelastet: "Das ist ein herausragender Beruf, weil wir im deutschen Fußball noch viel bewegen müssen", erklärt der ehemalige Nationalspieler.

Der 44-Jährige - der auch nichts gegen ein Engagement von Stefan Effenberg beim DFB hat, der vor Kurzem erst den Trainerschein gemacht hat - zeigt sich von der Arbeit des Nationalteams überzeugt: "Jogi macht einen hervorragenden Job", lobt Sammer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mamuero
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Trainer, DFB, Sportdirektor, Matthias Sammer
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
Fußball: Matthias Sammer kritisiert Uli Hoeneß - "Froh von Bayern weg zu sein"
Fußball: Matthias Sammer wird TV-Experte für Eurosport