01.05.12 14:35 Uhr
 9.030
 

Abzockfirma Digitale Welten GmbH meldet Insolvenz an

Die als Abzockfirma bekannte Digitale Welten GmbH muss Insolvenz anmelden.

Der Abofallen-Betreiber muss vor dem Münchener Insolvenzgericht Insolvenz anmelden. Neben den Abofallen vertrieb die Firma auch sogenannte "Legal Highs", gefährliche Drogen die meist aus Abfallprodukten der pharmazeutischen Industrie bestehen.

Früher war die Firma unter anderem unter dem Namen "mymovies-online GmbH" bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillingTO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Abzocke, Betreiber, Abofalle
Quelle: newspresso.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 14:39 Uhr von Borgir
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
tja: da hat sich eins wohl durchgesetzt: Die Leute zahlen nicht mehr so bereitwillig und deshalb gehen diese Firmen pleite. Fehlen nur noch die Abmahner dann ist das Land wieder frei von diesem Unrat
Kommentar ansehen
01.05.2012 15:50 Uhr von Morcan
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Abmahner Bei den Abmahnern stehen Anwälte dahinter, die jede noch so kleine Verfehlung bestrafen wollen...hauptsache es fließt Geld in die eigene Tasche.

Wurde doch schon gesagt, dass sich auf nem durchschnittlichen Facebook-Account Copyright-Verstöße bis zu 10000€ finden ließen.
Kommentar ansehen
01.05.2012 15:54 Uhr von evildeeds
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
ein kleine büro das sein geld mit abo-fallen gemacht hat.
kann mir nicht vorstellen das die einfach pleite sind.

die haben bestimmt die kohle in sicherheit gebracht und die firma aufgegeben weil die langsam angst vor dem staatsanwalt bekommen haben.

entweder die führen jetzt ein schönes leben in der sonne oder machen bald die nächste gmbh auf
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:01 Uhr von General_Strike
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Legal High = Badesalz? Badesalz und Abofallen aus einer Hand - wer hätte das für möglich gehalten? ich.
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:03 Uhr von CrazyCatD
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: "den Hintermännern wäre zu wünschen, dass sie bis an ihr Lebensende von Sozialhilfe leben müssten"

Um gottes willen, dann füttern wieder ehrliche Menschen diese Abzocker durch, die müßten zu 20 Jahren Zwangsarbeit verdonnert werden um alles abzuarbeiten was sie den kleinen Leuten abgezockt haben und um ihr Grundeinkommen selber zu erarbeiten damit sie mal sehen was richtige und harte Arbeit ist.
Kommentar ansehen
01.05.2012 17:37 Uhr von Gorxas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die News hinkt etwas hinterher. Die Insolvenz ist schon seit zwei Wochen bekannt :D
Kommentar ansehen
01.05.2012 20:03 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben ihre Kohle in Sicherheit: Jetzt wird im Ausland gut verlebt.

Das Internet hat viele Vorteile gebracht, aber durch die Naivität der Leute ist es leider auch eine ideale Tummelbude geworden, wie man mit vergleichsweise wenig Aufwand an gewaltige Summen kommt.

Wenn der Staat mal die Energie darein stecken würde, die er gegen Urheberrechtsverletzungen aufbringt, um solche Schweine dingfest zu machen, dann wäre vielen mehr geholfen.
Kommentar ansehen
01.05.2012 21:33 Uhr von Gorxas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Es ist noch schlimmer: die Gesellschafter des Unternehmens waren nur Strohmänner... die Drahtzieher können sich ohne weiteres absetzen, während die eingetragenen Gesellschafter derzeit in U-Haft versauern... Aber so eine Handhabe wird leider viel zu oft praktiziert... Hab sehr oft Unternehmen auf dem Tisch, wo das Geschäft auf den Namen der Frau läuft, der Mann die Fäden zieht und die Frau somit ins Verderben rennt.
Kommentar ansehen
02.05.2012 00:57 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Früher war die Firma unter anderem unter dem Namen "mymovies-online GmbH" bekannt."

Bald wird sie unter einem anderem Namen bekannt sein. Alte Firma in die Insolvenz und als neue zurück ist in dieser Branche ja Gang und Gäbe.

Die Opfer kommen damit nicht mehr an ihre Kohle und unter einer neuen Firma werden die nächsten Naiven abgezockt.
Kommentar ansehen
02.05.2012 09:57 Uhr von Enieslobby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: machen die nicht einfach ne Firma in Panama oder Seychellen auf? dort müssen die nicht mal steuern zahlen und sind sogar vor Europäischen Recht usw geschützt. Haha und man darf die Firmen sogar Anonym gründe^^ dann stehen im Register Eintrag mehrere Anwälte xD

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?