01.05.12 14:23 Uhr
 243
 

Al-Quaida funktionsunfähig? - Experte glaubt Netzwerk Osama bin Ladens sei am Ende

Am 2. Mai 2011 wurde Osama bin Laden in seiner Villa in Abbottabad erschossen. Er war verantwortlich für den Tod Tausender und Rädelsführer bei den Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001. In den USA wurde zum Jahrestag des Todes bin Ladens vor Terrorakten gewarnt.

Aber wie einflussreich ist das von bin Laden aufgebaute Terrornetzwerk al-Quaida noch? Experten denken, dass das Netzwerk nicht mehr funktionstüchtig sei. Es sei zersplittert und zerstreut worden, nach dem Tod des Terroristen-Führers.

"Was der weltweiten Ausstrahlung al-Qaidas Substanz gab, war die Persönlichkeit bin Ladens", so Jean-Pierre Filiu, Experte in Sachen al-Quaida. Bin Laden sei umgeben gewesen von einer romantischen Aura des asketischen Terrorführer aus reichem Elternhaus. Seine Nachfolger dagegen hätten kaum Einfluss ausgeübt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ende, Experte, Netzwerk, Osama bin Laden, Al Kaida
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 14:23 Uhr von Borgir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Es mag wirklich so sein, dass das Netzwerk mit Bin Laden seinen treibenden und für viele radikale Islamisten charismatischen Motor verloren hat.
Kommentar ansehen
01.05.2012 15:45 Uhr von General_Strike
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kein Grund zur Entwarnung: Wie viel Schaden einzelne anrichten können, hat man zuletzt an Anders Behring Breivik gesehen. Es ist nicht schwer, Bomben zu bauen und in den Besitz von Waffen zu gelangen.

Bin Laden war übrigens seit vielen Jahren nur noch ein alter, mit seinem Harem überforderter Greis, der keinen wirklichen Einfluss mehr hatte.
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:38 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der Experte hat wohl übersehen, das Al Qaida im Maghreb gerade ihren eigenen Staat Azawad in Nord-Mali gegründet haben.
Dabei haben sie sich mit Tuareg-Söldnern von Libyens Ex-Diktator Gaddafi verbündet und jeden Menge schwere Waffen
aus dessen Arsenalen mitgebracht.
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:42 Uhr von gmaster
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
TOP STORY: wie ich immer wieder über diese sogenannten "Experten" lachen muss. Die größte Verschwörungstheorie der Weltgeschichte.
Kommentar ansehen
01.05.2012 19:22 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@qmaster: Nur du kennst die Wahrheit !!!
Nicht nur andeuten , und dann nichts nachlegen , was soll
das , die anderen sagen wenigstens was dazu.
Du weißt auch nicht mehr als andere.
Kommentar ansehen
01.05.2012 19:37 Uhr von gmaster
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes: Was wird uns denn in der offiziellen Version nach gelegt? Nichts als Lügen. Dann noch seit dem 11.9. die ganze Islamhetzen, wo immer und immer wieder das selbe Thema seit Jahren neu zerkaut wird. Natürlich, gleich sagst du bestimmt auch, dass das alles nur Zufälle seien. Es ist immer wieder die selbe Masche, dass man bei "bestimmten" Themen direkt als Verschwörungstheoretiker abgestempelt wird, weil die Belege nicht da sind, dabei haben die Medien selbst nicht mal Belege, man kennt nur Quellen, aber man weiß nicht was die Quellen sind. Nicht mal in einem Gericht werden so viele Beweise benötigt, wie für "Theorien" die gegen das System ausgerichtet sind. Die eigene Meinung? Die gibt es eigentlich gar nicht. Die wird bei solchen Themen kurz mal zensiert. Hoch lebe unsere Demokratie.
Kommentar ansehen
02.05.2012 09:19 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@qmaster: Sorry das ich jetzt erst antworte , war seit gestern nicht
mehr bei SN.
Also andersrum verhält es sich genau so .
Bei der ganzen 9/11 Verschwörung habe ich ein Problem,
sollte kein Flugzeug ins Pentagon , oder das andere in
die Erde gestürzt sein (wird immer wieder behauptet) wo
sind sie und die Menschen an Bord geblieben.
Hat man die Flugzeuge "entsorgt"und die Menschen
gleich mit ??
Natürlich kenne ich deine Meinung zu den Thema nicht ,
aber mir gibt es einfach zu viele Fragen , um so schnell
an irgendwelchen Theorien Gefallen zu finden.
Kommentar ansehen
02.05.2012 13:27 Uhr von gmaster
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes: ehhm es gab keine Menschen, die Passagiere sind vieles davon erfundene Namen, aber manche waren sogar Namen von Geheimdienstmitgliedern. Ein Beweis dafür ist, dass am Flughafen nicht ein einziger Familienangehöriger dort war. Normalerweise bei einem Flugzeugabsturz sind immer hunderte von Menschen dort anwesend, weil sie sich natürlich sorgen machen. Der Flughafen dieser Flugzeuge war aber KOMPLETT leer.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?