01.05.12 13:44 Uhr
 654
 

Pro NRW darf Mohammed-Karikaturen von Kurt Westergaard ausstellen

Pro NRW wollte bei ihren Ständen vor Moscheen islamkritische Karikaturen des dänischen Zeichners Kurt Westergaard ausstellen.

Innenministerium und Polizei wollten dies nicht dulden und sprachen ein Verbot aus. Nun ist das Verbot auch in zweiter Instanz vom Oberverwaltungsgericht in Münster abgewiesen worden.

Die Mohammed-Karikaturen von Kurt Westergaard hatten im Jahre 2005 zu extremen Reaktionen in der islamischen Welt geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karikatur, Mohammed, Pro NRW, Kurt Westergaard
Quelle: www.echo-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 14:00 Uhr von NoPq
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na dann haben wir ja endlich wieder: wochenlang was zum Diskutieren, Aufregen und Lachen ^^
Kommentar ansehen
01.05.2012 15:50 Uhr von General_Strike
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
unnötige blödsinnige Provokation: Die hätten eine Art Klagemauer mit den Geschichten deutscher Opfer von Ehrenmorden aufstellen können sowie von Frauen, die es geschafft haben, dem Patriarchat zu entfliehen.

Die Aktion jetzt ist aber ungefähr so kontraproduktiv als würden Muslime vor westlichen Kirchen schreien würden:
"Jesus war eine Schwuchtel!"

[ nachträglich editiert von General_Strike ]
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:09 Uhr von General_Strike
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@dungalop: Stimmt, deshalb hatte ich den Kommentar auch abgeändert. Leider nicht bevor er von dir gelesen und zitiert wurde.

Mohammed-Karikaturen, auf denen der Typ wegen seiner 6-jährigen Ehefrau als Kinderschänder dargestellt wird, hätten jedenfalls den Effekt, dass die Polizei die Demo aus Sicherheitsgründen verbieten müsste, spätestens wenn es die ersten Erstochenen gibt.
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:50 Uhr von ElChefo
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
General: "dass die Polizei die Demo aus Sicherheitsgründen verbieten müsste, spätestens wenn es die ersten Erstochenen gibt."

Nur als wertfreie Frage, nicht als Kritik:

Wo liegt dann der Fehler? Bei der offensichtlichen mangelnden Kritikfähigkeit, mangelhafter Fähigkeit zur Gesetzestreue?
...oder bei den Erstochenen?
Kommentar ansehen
01.05.2012 17:25 Uhr von General_Strike
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Der Islam ist eine rückständige Kultur. Von diesen Menschen kannst du unter solchen Bedingungen nichts anderes erwarten als dass sie ihre Messer zücken. Im Mittelalter hätten Christen es ähnlich getan.

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Kein Mitleid für Provokateure, egal ob sie Moslem-Karikaturen oder Korane verteilen und Korane werden in Deutschland offensichtlich mehr akzeptiert als erstere.
Kommentar ansehen
01.05.2012 17:39 Uhr von ElChefo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
General aber wie gehen doch konform in der Annahme, das in Deutschland deutsches Recht gilt und ebensolches Verhalten nicht tolerabel ist, oder?

Du hast ja recht, wenn du sagst, das Christen im Mittelalter so gehandelt hätten. Allerdings hat sich seit dem auch ne Menge getan - inklusive dem, das "wir" eben keine Messer mehr zücken, wenn wir uns "kritisiert" oder "provoziert" fühlen.

Die zentrale Frage, die dahinter steht, ist doch jene:
Wie weit sind wir bereit zu gehen für unsere eigenen Werte und wie weit sind wir bereit, uns im Namen einer überbordenden Toleranz (auch der Intoleranz gegenüber unserem System und unseren Werten gegenüber) zurückdrängen zu lassen in der Ausübung unserer Rechte, für die unserer Vorväter und deren Vorväter so lange geblutet haben? Die europäischen Staaten haben zugegebenermaßen lange gebraucht, friedlich zueinander zu finden, die letzten Weltkriege waren nur die Spitze des Eisberges. Sollen wir diese Ordnung jetzt einfach so wegschmeissen, weil ein paar Deppen beleidigt sind?

Versteh mich nicht falsch: Ich teile den Großteil der Standpunkte dieser Karikaturisten und Demonstranten nicht, allerdings ist es doch meine gottverdammte Pflicht (...bewerte das "gott"-Attribut nicht über...) ihre Ansichten zu akzeptieren. Das ist doch die Lehre aus der Entwicklung unserer Gesellschaft, oder nicht?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
01.05.2012 17:55 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Provokation: Dann führt doch mal vor dem Kölner Dom oder in Altötting auf einer Großbildleinwand "Das Leben des Brian" vor. Dann könnt ihr auch mal sehen, wie schnell man Christen provozieren kann.

Hier geht es doch nur um Provokation und Populismus seitens islamophober Vollpfosten, die die Schuld für ihr eigenes Versagen lieber bei anderen suchen, als bei sich selbst.
Kommentar ansehen
01.05.2012 18:12 Uhr von gmaster
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:23 Uhr von Ajnabi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So geht das nicht: Unterwickelt sind jene die sowas tolerieren. Ich weiß gar nicht wie man so eine Person beleidigen kann. Menschen die sowas tolerieren sollten durch den gleichen "Dreck" gezogen worden. Ich würde gerne wissen ob es dann noch weiter Spaß machen würden und wir noch ´ne Runde drehen.

[ nachträglich editiert von Ajnabi ]
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:39 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.05.2012 12:39 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, doppelt

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
04.05.2012 14:43 Uhr von gmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wiederhole es noch mal. Ihr müsst zwingend Mainstreamopfer sein, sonst kann man den Islam gar nicht so negativ betrachten.
Kommentar ansehen
05.06.2012 13:21 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gmaster. Anhand der von dir gewählten Ausdrucksweise müsstest du zwingend einen Migrationshintergrund haben. ;)


Selber Opfer äätsch


Wenn du schon so schreibst, dann bitte auch mit Argumenten, ansonsten ist dein, ich nenne es mal aufwertend, Geschreibsel nur Stimmungsmache, also klar kontraproduktiv.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?