01.05.12 13:46 Uhr
 2.535
 

Neuvorstellung: Riesen-Plasma-TV von Panasonic mit 7.680 × 4.320 Pixeln

Panasonic stellte vor kurzem einen Super Hi-Vision Plasma-Fernseher vor, der eine Diagonale von 3,6 Metern und eine Auflösung von 7.680×4.320 Pixeln aufweist.

Der riesige Plasma-Fernseher flackert mit 60 Bildern pro Sekunden und spielt Videoinhalte ab, die nur kaum von der Realität zu unterscheiden sind.

Panasonic sagt, dass man beim Fernsehschauen denke, dass man auf eine eine echte Landschaft schaue. Der Plasma-TV ist einer der größten Fernseher der Welt, mit der bislang höchsten verfügbaren Auflösung. Wann dieser auf den Markt kommt ist aber noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: TV, Fernseher, Panasonic, Plasma
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 15:16 Uhr von th3n0ob
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
super und was bringt das, wenn es kein entsprechendes material dafür gibt? Und selbst wenn, wären diese Filme dann sicher im 3-stelligen GB bereich :D
Kommentar ansehen
01.05.2012 15:41 Uhr von Draco Nobilis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Immer die selbe Argumentation: Was war zuerst da?
Ultra-auflösende Inhalte oder Geräte die dies abspielen können? Macht natürlich Sinn Inhalte zu produzieren die niemand abspielen kann was?^^

Es ist extrem dämlich zu fragen ob diese Auflösung was bringt, man hat sie halt zusätzlich und ist gerüstet falls sich soetwas durchsetzt. Kannst ja gerne wieder auf 1080p switchen^^
Wir sind halt in DE noch im Mittelater was HD-Fernsehen angeht.

1080p an 27" Computerbildschirmen ist zum Beispiel grausam, jedes IPad 3 hat mehr. Solange man einen schwarzen Pixel auf einer weißen Fläche sehen kann ist die dpi nicht hoch genug.
Kommentar ansehen
01.05.2012 20:14 Uhr von MBGucky
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum Plasma? Bei uns gibts Fußbodenheizung. Da brauchen wir keinen Plasma-TV und werden ihn auch nie brauchen.

Und 60Hz ist für einen Plasma auch tödlich. Das müssen schon 600Hz mit einer Helligkeitsabweichung von maximal 10% je Einzelbild sein. Sonst hat man ganz schnell immer mehr Pixelfehler.

Ach das seh ich ja jetzt erst...
Quelle: Trendsderzukunft

Ich meld mich ma ab,
Kommentar ansehen
02.05.2012 08:39 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Hi-Vision: Das ist kein "Super Hi-Vision", sondern ein UHDV (Ultra High Definition Video) Gerät

SHV ist lediglich die Bezeichnung des japanischen Nachrichtensenders NHK.

http://de.wikipedia.org/...

Zitat:
"Das Format bietet eine höhere Auflösung als 35-mm-Film und umfasst Linsen, Kameras, Projektoren und Rekorder. UHDV verwendet maximal 33 Millionen Bildpunkte.
- maximale Auflösung: 7680 × 4320 Pixel (16:9)
- Bildrate: 60 Hz"

Edit:
So neu ist der auch nicht. Ein UHDV-Gerät wurde von Panasonic (genauer Matsushita) schon vor ein paar Jahren vorgestellt.

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 10:38 Uhr von fexinat0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco Nobilis: Was ist denn ein iPad 3??
Kommentar ansehen
02.05.2012 10:44 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco Nobilis: die aufloesung vom ipad3 reisst mich persoenlich nicht wirklich vom hocker...

aus der ueblichen entfernung sehe ich immer noch einzelne pixel und die schriften haben auch noch eine deutliche stufenbildung...


aber leider krieg ich das kotzen wenn ich jetzt auf meinen 24" bildschirm mit seiner fullhd aufloesung schaue, weil erst dann sieht man wie gross die pixel sind ..


ein "pixelwahn" bei bildschirmen ist herzlich willkommen... wird auch langsam mal zeit dafuer


und ja, je mehr pixel desto besser ist es... weil die realitaet eben auch in quasi unendlicher aufloesung vorliegt

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?