01.05.12 08:54 Uhr
 160
 

England: Archäologen entdecken Grab eines Abtes aus dem 12. Jahrhundert

Archäologen haben in der Abtei von Furness das unberührte Grab eines Abtes entdeckt. Es stammt aus dem 12. Jahrhundert und der Abt gehörte zum Zisterzienserorden. Dies war damals der mächtigste Orden in England.

Untersuchungen an den Überresten des Abtes zeigen, dass er zu Lebzeiten ziemlich übergewichtig gewesen sein muss. Verwachsungen zwischen seinen Wirbeln und die Art, wie seine Arme im Grab lagen, weisen darauf hin. Durch seine Leibesfülle konnten sie nicht auf der Brust gekreuzt werden.

Er starb wohl im Alter von 40 bis 50 Jahren. Weiterhin fanden die Archäologen in dem Grab seinen Bischofsstab mit vergoldeten Medaillons und seinen Ring, den er noch trug. Dieser ist aus vergoldetem Silber und unter dem großen Stein befindet sich eine Geheimkammer. Beide Gegenstände werden nun in der Abtei ausgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Fund, Grab, Jahrhundert, Abt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 09:49 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aus england: er war nicht nur dick, sondern hatte auch drei nasenlöcher, zwei herze und eine hand am bein. wieso, ja weil er aus england war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?