01.05.12 08:24 Uhr
 19.926
 

Forscher entdecken ein vielleicht eine Milliarde Jahre altes Wesen, Zuordnung unmöglich

Norwegische Wissenschaftler haben in einem See in der Nähe von Oslo einen urtümlichen Einzeller entdeckt. Dies gelang Wissenschaftlern 1865 schon einmal. Dieser mikroskopisch kleine Organismus ist, ersten Analysen zufolge, weder Tier, Pflanze, Alge noch Pilz.

"Wir haben einen bislang unbekannten Zweig vom Baum des Lebens in dem See gefunden", so ein Forscher. Der Einzeller ist wohl das älteste bekannte Lebewesen mit einem Zellkern und der direktesten Abstammung von den Wurzeln des Lebens. Wahrscheinlich entstand das Protozoon vor etwa einer Milliarde Jahre.

Sie werden nur 30 bis 50 Mikrometer groß und ernähren sich von Algen. Sie bewegen sich mit fadenförmigen Gebilden auf ihrer Oberfläche. Bisher fand man sie nirgendwo anders auf der Welt. Im Labor werden sie nun gezüchtet, um mehr über die Entstehung des Lebens zu erfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Milliarde, Alter, Evolution, Wesen, Organismus
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 08:42 Uhr von slax91
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Echter: Wahnsinn....
Kommentar ansehen
01.05.2012 09:48 Uhr von NickiS1305
 
+8 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.05.2012 09:54 Uhr von -kaixo-
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr interessante News. Eine Wohltat zu den ganzen Crushial-Beiträgen hier.
Kommentar ansehen
01.05.2012 10:04 Uhr von architeutes
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Speci interessant wie immer ! +++: Hoffentlich ist das Ding nicht der "Blob" .
Kommentar ansehen
01.05.2012 10:36 Uhr von mardnx
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.05.2012 11:50 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nun im labor gezüchtet? oh mein gott, wenn das mal gut geht!
Kommentar ansehen
01.05.2012 12:08 Uhr von Morf
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Die News kommt ein wenig irreführend rüber.

Entdeckt wurde der Einzeller 1865, aber nun wurde bei der Sequenzierung des Erbgutes festgestellt, das keine Zuordnung zu bekannten Lebenformen möglich ist.
Kommentar ansehen
01.05.2012 12:27 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
im späten ediacarium (vor ca. 560 mya) gabs noch viel mehr solcher arten von lebewesen, die man heute nicht eindeutig einem reich zuordnen kann, auch mehrzellige und makroskopische. diese nicht zuzuordnenden wesen aus der ediacara-fauna werden vendobionten genannt. aber alle ihrer vertreter und arten sind leider zu beginn des kambriums ausgestorben.
Kommentar ansehen
01.05.2012 14:31 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
"Dieser mikroskopisch kleine Organismus ist, ersten Analysen zufolge, weder Tier, Pflanze, Alge noch Pilz."

Dann ist es wohl ein Stein oder ein Mensch *g
Kommentar ansehen
01.05.2012 16:10 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: eine Milliarde Jahre!
Kommentar ansehen
01.05.2012 20:28 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Es frisst Pflanzen ---> Tier

So einfach lässt sich das zuordnen! =D
Kommentar ansehen
01.05.2012 23:04 Uhr von Tenchi6
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Er frisst Algen: Wie lange gibt es Algen schon?
Kommentar ansehen
02.05.2012 07:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bi-Ba-Butzemann: "Es frisst Pflanzen ---> Tier
So einfach lässt sich das zuordnen! =D"

Dann sind wir ja alle Tiere.....NEEEEIIIIN... ^^
Kommentar ansehen
02.05.2012 09:10 Uhr von maxyking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
äm ja: es ist ein Einzeller und damit den Einzellern zugeordnet da gibt es keine Tier Einzeller oder Pflanzen Einzeller oder was auch immer.
Kommentar ansehen
02.05.2012 09:40 Uhr von Klecks13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Unlogisch: "Der Einzeller ist wohl das älteste bekannte Lebewesen mit einem Zellkern"
"...und ernähren sich von Algen."

Wenn es sich von Algen ernährt, müssen die Algen noch älter sein. Von einer Option auf eine zukünftige Nahrungsquelle hätte sich der Einzeller wohl kaum ernähren können.

Obwohl... Da gibt es doch noch eine Lebensform, die das schafft... Damit ist die Zuordnng klar: Investmentbanker! ;-)

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
02.05.2012 10:22 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klecks: Ich weiß nicht, ob ich Dir ein Minus geben soll (*heute* ernährt sich das Ding von Algen - früher möglicherweise anders) - oder ein Plus für den Spruch mit den Investmentbankern - der ist echt gut *g*
Kommentar ansehen
02.05.2012 11:13 Uhr von Klecks13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ aral: "*heute* ernährt sich das Ding von Algen - früher möglicherweise anders"

Auch wenn ich mir das selbst schon dachte: Das ist deine freie Interpretation ;-)

Aus dem Text in der News geht das so nicht hervor. Der Satz "Sie werden nur 30 bis 50 Mikrometer groß und ernähren sich von Algen." könnte genauso gut bedeuten, dass sie das schon immer gemacht haben.
Kommentar ansehen
02.05.2012 14:33 Uhr von Zerebro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bi-ba-buz Es gibt auch Pflanzen die Tiere fressen ....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?