30.04.12 20:39 Uhr
 888
 

Formel 1: Kimi Räikkönen nervt das Drumherum - Kein Verständnis für Fahrerfrauen

"Iceman" Kimi Räikkönen hat sich nun darüber geäußert, dass ihn das Drumherum in der Formel 1 auf die Nerven geht.

"Wenn man mir die Autos aus der Formel 1 wegnehmen würde, wäre ich nicht mehr hier. Das ganze Drumherum, die Bekanntheit und so, das interessiert mich nicht", sagt er.

Demnach verstehe er auch die Fahrerfrauen nicht, die an der Strecke Platz nehmen und ihren Männern beim Fahren zuschauen. Seine Frau würde ihre Zeit laut seiner Aussage viel sinnvoller nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Ehefrau, Kimi Räikkönen, Verständnis
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2012 00:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kerl interessiert sich nur für das, worauf es ankommt....

Deswegen halte ich von ihm auch viel mehr als von einem Lewis Hamilton. Vor allem mag ich an ihm, dass er nicht so viel Unsinn labert.

Der ärgert sich ungemein über seinen zweiten Platz, den fast jeder als tolle Leistung sieht. "Vollblut-Racer" trifft es hier wirklich genau auf den Punkt.
Kommentar ansehen
01.05.2012 11:22 Uhr von mmk1988
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh ihn da nicht ganz das ihm der zirkus drum rum auf den geist geht ok,aber wenn der partner einen sport ausübt und das sogar hauptberuflich sollte man doch zu den wettkämpfen gehen. ich wäre enttäuscht wenn meine frau nich mitfiebern würde.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?