30.04.12 19:56 Uhr
 741
 

Bremen: Paralleljustiz durch Muslime

In Bremen gilt für viele Eingewanderte das deutsche Recht nicht mehr. Islamische Streitschlichter regeln Streitigkeiten an der deutschen Justiz vorbei. Joachim Wagner (69), Buchautor, weist dabei auf Mitglieder des Miri-Clans, aber auch auf andere meist libanesische Großfamilien hin.

Die Schießerei in der Disco-Meile im Jahre 2006 wurde laut Wagners Buch "Richter ohne Gesetz" von den Miri-Mitgliedern außergerichtlich geregelt. Eine Streitigkeit mit Messern zwischen Iranern und Türken vor einem Krankenhaus regelte der Schlichter und Empfänger von Hartz-IV, Mustafa Ö.

Oft kommt es zu Androhungen von Gewalt. Sogar ein Todesurteil wurde schon an einen Mann ausgesprochen, der ein Clan-Mitglied erstochen haben soll. Zeugen ziehen ihre Aussagen zurück. Die Richter haben keine Handlungsspielräume mehr. Der Gerichtssprecher Thomas Ehmke hält die Entwicklung für inakzeptabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vintage
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Bremen, Muslime, Rückzug, Clan
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 20:06 Uhr von RonVaradero
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2012 20:10 Uhr von RonVaradero
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@shinari: sprachlos?
Kommentar ansehen
30.04.2012 20:42 Uhr von poseidon17
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@ RonVaradero: Lassen wir mal die Quelle beiseite, der Miri-Clan ist bekannt, wie Terrorstorm bereits schrieb.

Ich frage mich, ob jemand wie du, ich, der Spanier von nebenan, der Türke mit seinem Dönerladen und der Eisdielen-Italiener möchten, dass sich Zustände wie im Bezirk Bremen-Miri ausweiten und ob wir das alle ganz arg toll und multikulturell-bereichernd finden.

Was meinst du?
Kommentar ansehen
30.04.2012 21:23 Uhr von xanders
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Neue Zeiten - Neue Plagen: Früher gab es Heuschreckenplagen....
Kommentar ansehen
30.04.2012 21:50 Uhr von NilsGH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bei anderen nennt man das ganz einfach "Selbstjustiz" ... aber für bestimmte Gruppen werden da wieder "freundlichere" Worte gefunden ...

Naja, ich führs jetzt ausnahmesweise mal nicht weiter aus ... Stichworte seien jedoch "Rockerclubs" und eskalierende "Nachbarschaftsstreits".
Kommentar ansehen
30.04.2012 22:14 Uhr von poseidon17
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ Chipotle: Falls du u. a. auch mich mit dem Dünpfiff meintest, wäre ich daran interessiert zu erfahren, wo ich genau Dünpfiff abgelassen habe.

Ich lern nämlich sehr gerne dazu.
Kommentar ansehen
30.04.2012 23:47 Uhr von thatstheway
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ Chipotle: wenn du alles weisst brauchst du ja hier nichts mehr lesen
und wir können uns deinen "Esprit" sparen.

Wie ich bereits geschrieben habe, man kann sich in der BRD alles erlauben, man muss nur die richtige Hautfarbe und Religion haben.

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
01.05.2012 00:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Chipotle: "Ud ganz bestimmte Personen ihen dünpfiff abgeben werden..."

Ja, und du bist ja auch schon da.....

Wie hast du erst kürzlich geschrieben:

"Auge um Auge Zahn um Zahn...
Da Land von dme ich gesprochen habe, war Deutschland!
Wir leben hier in Deutschland und es geht um Deutschland und nicht irgendwelche anderen Länder.
Hier gibt es Gesetze und ein Grundgesetz!"

Immer noch dieser Meinung?

Und grundsätzlich, bevor du dich über bild.de echauffierst, lies das hier:
http://de.wikipedia.org/...

Lustig, welchen Dünnpfiff manche abgeben, wenn sie nur irgendwo BILD lesen, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, dass da auch Tatsachen dahinter stecken könnten.
Kommentar ansehen
01.05.2012 10:53 Uhr von dajus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
War es nicht Bremen: welches sich rühmen möchte, rechtsextrem freie Stadt zu sein? Oder gilt das nur für die deutschen mal wieder?

Sollte nicht endlich mal die Begriffswelt "rassismus" ohne Einschränkung der Nationalität verurteilt werden?

Dazu gehört auch die Anerkennung des Rechtssystems, in dem man lebt!
Kommentar ansehen
01.05.2012 17:31 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...wäre es nicht so traurig, man könnte fast lachen.

"National befreite Zone" mal anders.
...Lösungen für solche Probleme sind bekannt, aber so fürchterlich politisch unkorrekt. Da würde Fatimah Roth wohl grün vor Wut, bei soviel Realismus.
Kommentar ansehen
02.05.2012 00:58 Uhr von gogodolly
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@rassistenjäger sehr einleuchtende argumentation, so objektiv und eloquent
Kommentar ansehen
02.05.2012 19:32 Uhr von film-meister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alter Schwede: der Miri Clan hat sogar einen eigenen Wiki Eintrag;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?