30.04.12 15:49 Uhr
 257
 

Ruhestand nach Mobbingkampagne - jetzt schreibt Thilo Sarrazins Frau

Thilo Sarrazin sorgte 2011 mit seinem Buch "Deutschland schafft sich ab" für Schlagzeilen und kontroverse Diskussionen über die deutsche Integrationspolitik. Doch während er im Fokus der Kritik stand, wurde seine Frau nach eigenen Angaben Opfer von Mobbing-Kampagnen.

Nach Erscheinen des Buches ihres Mannes sah sich Frau Sarrazin mit Vorwürfen konfrontiert, sie hätte Kollegen angebrüllt und Kinder ungerecht behandelt. Ihre Vermutung: "Ich habe das Gefühl, dass ich aus der Schule rausgemobbt werden soll." Heute befindet sie sich im vorzeitigen Ruhestand.

Ursula Sarrazin fasst ihre Erlebnisse nun in einem Buch zusammen. Darin berichtet sie unter anderem vom Mangel an Verantwortung vieler Eltern, dem Versuch der Schulen, gesellschaftliche Probleme zu lösen - und natürlich ihrem eigenen Ende als Lehrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maverick Zero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Buch, Thilo Sarrazin, Ruhestand, Ursula Sarrazin
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 15:49 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Traurig, wenn man bedenkt, zu welcher Schlammschlacht Thilo Sarrazins Buch geführt hat. Man muss mit seinen Thesen nicht übereinstimmen - seine Familie für seine "Entgleisungen" büßen zu lassen ist aber sicher nicht der richtige Weg.
Kommentar ansehen
30.04.2012 15:58 Uhr von sicness66
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Schade: wäre Bild nicht die Quelle, würde ich dem Autorenkommentar sogar zustimmen. Aber dadurch, dass die Bild lange die Werbetrommel für Sarrazin gerührt hat, hat das schon sein Geschmäckle in Richtung Opferrolle. Und wenn ich das ganze in Verbindung mit der Werbung eines Buches lese, wird mir noch viel mehr klar...
Kommentar ansehen
30.04.2012 15:59 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.04.2012 16:38 Uhr von limasierra
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Der Springer führt euch an der Nase herum!
Kommentar ansehen
20.05.2012 11:47 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn nur 10% der Vorwürfe wahr sind ist ihr Rauswurf mehr als gerechtfertigt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?