30.04.12 12:54 Uhr
 260
 

BGH: Winneden-Prozess um Vater von Amokläufer Tim K. wird neu aufgerollt

Der Prozess gegen den Vater des Amokläufers von Winnenden muss neu aufgerollt werden. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden. Der 53-jährige Jörg K. war wegen 15-facher fahrlässiger Tötung und 14-facher fahrlässiger Körperverletzung zu einem Jahr und neun Monaten Haft verurteilt worden.

In der Begründung hieß es damals, er habe seinem Sohn ermöglicht, dass er Zugang zu Munition und Schusswaffen hatte. Außerdem wurde dem Vater vorgeworfen, die Gefahr gekannt zu haben, die von seinem Sohn ausging.

Die Verteidigung von Jörg K. hatte argumentiert, dass die Familientherapeutin sich in ihren Aussagen zuerst in Widersprüche verstrickt und dann die Aussage verweigerte. Damit hatte die Verteidigung keine Möglichkeit, die Zeugin zu befragen. Der BGH gab der Verteidigung in diesem Punkt Recht und revidierte das Urteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Urteil, Vater, Amoklauf, BGH, Winnenden
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2012 13:35 Uhr von Justus5
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wahnsinn was hätte der Vater alles wissen müssen.

Wenn es immer so einfach wäre, dass irgendjemand über einen anderen Bescheid weiß, wenn der was Ungestzliches vorhat, dann wärs Leben einfach, und nix würde passieren.

Das Leben ist aber komplizierter, und deswegen passieren tagtäglich viele kleine und große Straftaten.
Wenn man jedesmal einen finden möchte, der es wissen hätte müssen - dann hätten wir Polizeistaat hoch zehn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?