30.04.12 12:49 Uhr
 138
 

Friedberg: Telefonhäuschen wird von bislang Unbekannten in die Luft gejagt

Im bayerischen Friedberg haben bislang nicht identifizierte Personen ein Telefonhäuschen in die Luft gesprengt.

Nach Angaben des Landeskriminalamts München verwendeten die Täter für die Explosionen Feuerwerkskörper. Die Telefonzelle wurde vollständig zerstört.

Der entstandene Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 1.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Explosion, Vandalismus, Telefonzelle, Friedberg
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2012 18:57 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlapp: ich lach mich schlapp: das kleine Friedberg erscheint in der grossen, bösen Welt.
etwa in Friedberg West und in der Nähe vom Baggersee oder zwischen 36 er Bushaltestelle und Stadtsparkasse? oder hat man die Kneipe vom Pschorre seligen Gedenkens gemeint? Oder wollte man etwa Hochzoll Süd hochjagen? Das PeterHofGymnasium steht aber noch?
nochwas: das sit sicher ein Angriff gegen die Frundsbergstr

[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]
Kommentar ansehen
26.05.2012 01:54 Uhr von neisi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Foto ? Oder war es wieder übertrieben ? Eine Telefonzelle mit ein paar Böllern "vollständig zerstört" ?
Warum kaufen dann die Profis teueres Dynamit und Anderes, wenn es mit China Böllern auch ginge ?
Aber mal wieder so eine Meldung ohne Belege, nur um die Menschen in Angst zu versetzen, auch Terror genannt.
Und ist die Nachricht schon passiert oder nur eine Konserve, wann wird die in die Luft gejagt (oder WURDE sie schon gesprengt)
Nachrichten müssen nicht mehr so ganz wahrheitsgetreu sein, ein bisschen übertreiben ist gut für die Auflage, da kann man auch auch Rechtschreibung und Grammatik verzichten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?